Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Laufend berichten uns WhatsApp-User. dass sie von einem Ihnen bekannten Kontakt einen Link über WhatsApp bekommen. Es macht den Anschein, als sende Ihnen ein Freund einen Link zu einem Ikea-Gutschein!

Länderabhängig (D,A,CH) kann man nun als User in verschiedene Fallen tappen. Angefangen von dubiosen Gewinnspielen bis hin zur Abofalle. Dieser WhatsApp-Link hat es in sich und hält für die User viele Überraschungen bereit!

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Folgt man dem Link, dann bekommt man immer wieder unterschiedliche Seiten zu sehen. Je nach Land, als Deutschland, der Schweiz oder Österreich, bekommt man diese Seiten angezeigt.

oder

Aber auch:

image

Hier steht im Kleingedruckten:

Du stimmst einem Abonnement mit 3 SMS/Woche zu je 5 EUR/SMS (A1 Nutzer – 1 SMS/Woche zu je 15 EUR/SMS). Max. 3 digitale inhalte pro Woche.

Wie komme ich da wieder raus?

Um dich abzumelden, sende eine SMS mit dem Inhalt STOP an die 0900506506. A1 Nutzer: kündige dein Abo auf www.a1.net/abomanager. Helpline: 0800100299 E-Mail: [email protected]

Fazit:

Je nachdem von welchen Land (Deutschland, Schweiz oder Österreich) der User auf den Linkt tippt, man wird immer auf eine andere Webseite umgeleitet. Entweder zu einem “IKEA-” bzw. zu einem “Edeka-Gewinnspiel” sowie zu einer möglichen Abofalle. Fakt ist, dass man o.a. Link nicht klicken bzw. antippen sollte. Dieser hat nichts mit IKEA zu tun. Hier möchte man Userdaten bzw. Abos verkaufen. Was man sicher nicht bekommt ist einen IKEA-Gutschein.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady