Viele Wahtsapp-Nutzer staunen im Moment nicht schlecht, denn sobald sie den Nachrichtendienst starten erhalten sie die Information, dass angeblich WhatsApp demnächst abläuft. Der User soll sich daher die neueste Version downloaden, damit er den Dienst weiterhin nutzen kann.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Dieses Popup-Fenster bekommen viele User im Moment zu sehen.

image

ACHTUNG! Diese Information stammte nicht von WhatsApp selbst. Zu erkennen an dem Countdown “25 segundos” (Spanisch).

Des weiteren gibt es bei WhatsApp keiner der o.a. Popup-Anzeigen. Auch zu erkennen die Internetadresse “facebookwin…..” die absolut nichts mit WhatsApp zu tun hat.

Klickt ein User auf “Jetzt herunterladen”, dann öffnet sich diese Wesbeite:

image

Wir haben hier bei unserer Recherche öfters auf “OK” geklickt. Der “OK” Button hat hier jedoch leider nicht reagiert. Was also ab diesem Moment passiert können wir nicht sagen. In den meisten Fällen verstecken sich hier Abofallen!

Was kann ich gegen solche WhatsApp Abofallen tun?

Wenn bei Ihnen so ein “Fake” WhatsApp Fenster erscheint, dann KLICKEN SIE NICHT AUF DIESES! Das gilt auch für mögliche WhatsApp UDATE Werbebanner! Geben sie NIE IHRE MOBILNUMMER ein und RUFEN SIE AUCH NIE SOLCHE WIE AM SCREENSHOT ersichtlichen Telefonnummer an.

OFFIZIELLE WHATSAPP-UDADETS ERHALTEN SIE IMMER über den GOOGLE-PLAYSTORE!
Verweis: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.whatsapp

Wie lange Ihr Abo bei WhatsApp noch läuft, können sie SELBST bei dem Messenger unter “EINSTELLUNGEN” –> “ACCOUNT” und –> “ZAHLUNGSINFO” prüfen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady