-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Eigentlich sollten die Dienste WhatsApp und Facebook ja nicht kooperieren. Eigentlich.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Denn nach Aussagen von Zuckerberg und dem WhatsApp-Gründer Jan Koum hieß es bisher stets,dass die Netzwerke zwei eigenständige Dienste seien, die nicht miteinander kooperierten. Eigentlich. Und nun gibt s da eine geheimnisvolle Seite auf Facebook und ein paar Gerüchte.

sso1

Das kann jeder selbst anschauen!

Sucht man in der Facebooksuchleiste nach dem Begriff “WhatsApp SSO”, dann öffnet sich die abgebildete Seite, welche den Untertitel “Produktivitäts-App von WhatsApp” trägt. Am unteren Bildrand gibt es noch den Hinweis “Über WhatsApp SSO Provides access for employees.”. Zu Deutsch in etwa “Mitarbeiterzugang”.

sso2

Auf den Bildern, welch auf dieser Seite sichtbar sind, kann man recht deutlich eine Subdomain erkennen, die zu WhatsApp gehört.

alpha.whatsapp.com

Auf dieser sehr rudimentären Seite kann kann man nicht weiteres machen, als einen Link zu klicken. Da wir nicht genau wissen, was wirklich passiert, wenn man den Link klickt und den Anweisungen folgt, sprechen wir keine Empfehlung aus, das zu diesem Zeitpunkt auch zu machen.

sso3

Um zu schauen, was dann passiert, haben wir den Link angeklickt. Man wird nun aufgefordert, sich über Facebook einzuloggen.

sso4

Danach landet man wieder auf der alpha.whatsapp.com Seite. In erster sichtbarer Instanz ist hier rein gar nichts geschehen. Auch ein Blick in das Aktivitätenprotokoll gibt keinerlei Hinweise darauf, dass sich irgendeine App mit dem Account verbunden hätte oder dass überhaupt eine Aktion geschehen ist.

sso5

Spekulationen

Gibt es eventuell nun doch eine Einbettung des Messengerdienstes auf Facebook? Wäre es dann also möglich, über Facebook mit anderen WhatsApp-Teilnehmern zu kommunizieren?

In diesem Fall läge einer der Vorteile für Facebook ganz klar auf der Hand: man hätte eine Legitimation, auf die Rufnummern der Teilnehmer, ja eventuell sogar auf ganze Adressbücher greifen zu können.

Autor: Andre, mimikama.at