POL-BO: Bochum / Bombendrohung per „WhatsApp“ – Kein „Dumme-Jungen-Streich“ sondern eine glatte „Sechs“

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Am gestrigen 6. Januar nahm der Lehrer einer Bochumer Schule Kontakt zu unserem Polizeipräsidium auf. Der Mann teilte den Beamten mit, dass in der „WhatsApp-Gruppe“ einer achten Klasse eine Bombenexplosion angedroht worden war.

Diese Drohung richtete sich gegen die Schule und war für den heutigen Donnerstag angekündigt.

Was nach den bisherigen Ermittlungen als Scherz gemeint war, führte zunächst zu einem sofortigen Einsatz der Polizei, denn wenig später schellten die Kriminalbeamten bei dem schnell ermittelten 14-Jährigen an.


SPONSORED AD

Überrascht mussten der strafmündige junge Bochumer und dessen Eltern zur Kenntnis nehmen, dass nun ein Strafverfahren eingeleitet wird.

Nein, ein Dumme-Jungen-Streich ist das wahrlich nicht sondern eine glatte „Sechs“. Wir raten dringend von einer Nachahmung ab!

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady