Angeblich habe das WhatsApp-Team an seine Nutzer eine Warnung gesendet!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Angeblich soll man eine Audio-Nachricht sofort wieder löschen, wenn sich diese anhört wie eine weibliche Roboter-Stimme. Versendet wurde diese WhatsApp-Warnung vom WhatsApp-Team selbst. Es handelt sich um diese Nachricht:

22323271_491916221166856_1619372042_n

Die Nachricht im Wortlaut (sic!)

Wenn ihr ein Audio mit weiblicher Roboter stimme bekommt bitte sofort lösche es könnte sein das es sich hier um hacker handelt schick das unbedingt weiter! Lg das Whats app Team.

Was haben wir hier?

Wir haben hier eine WhatsApp-Nachricht die mit Sicherheit nicht vom WhatsApp-Team stammte. Es handelt sich hier um eine Kettenbrief, der inhaltlich nicht stimmt. Solche Nachrichten gibt es immer wieder. Irgendjemand hat sich hier einen Streich erlaubt und verunsichert nun mit diesen wiederum andere Nutzer.

Solche Warnungen sind in Kombination mit diversen Rechtschreibfehlern ein Anzeichen für einen Kettenbrief bzw. für eine Falschmeldung. Mit solchen Nachrichten werden andere veräppelt.  Wenn man solche Kettenbriefe bekommt, dann sollten diese einfach ignoriert und gelöscht werden. Den Absender selbst kann man darüber informieren, denn nur auf diese Art und Weise kann man eine Verbreitung ein wenig eindämmen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady