Aktuelles

Betrüger stehlen WhatsApp-Konten mittels Verifizierungscode

Ralf Nowotny, 27. Januar 2021
Betrüger stehlen WhatsApp-Konten mittels Verifizierungscode
Artikelbild: Shutterstock / Von YoloStock

Derzeit haben es Betrüger (fälschlicherweise Hacker genannt) wieder auf WhatsApp-Konten abgesehen: Sie verleiten Nutzer dazu, einen Verifizierungscode zu verraten.

Bereits vor einem Jahr (siehe HIER) berichteten wir über diese Betrüger-Methode: Vermeintliche WhatsApp-Kontakte, die aber selbst Opfer des Betrugs wurden, fragen nach einem Verifizierungscode, den der Nutzer vorher per SMS bekommen hat – doch bei Weitergabe übernehmen die Betrüger das WhatsApp-Konto!

Wie läuft die Masche ab?

Die Betrugsmasche wird meistens mit Nachrichten wie folgender eingeleitet, die man von einem der Kontakte auf WhatsApp erhält:

„Hey! Kannst du mir kurz helfen?

Du bekommst gleich eine SMS. Kannst du mir den Code in der Nachricht weiterschicken?“

Wenn man den Kontakt fragt, warum der Code benötigt wird, kommen meistens Ausreden á la man bräuchte den Code für ein Gewinnspiel, aber das eigene Handy könnte (warum auch immer) derzeit keine SMS empfangen, weshalb man die Handynummer des oder der Bekannten angegeben habe.

Kurz darauf kommt dann auch tatsächlich eine SMS, die so aussieht:

Der WhatsApp-Code
Der WhatsApp-Code

Anhand der Nachricht und der URL erkennt man bereits, dass die SMS tatsächlich von WhatsApp kommt, also wahrscheinlich nichts mit einem Gewinnspiel zu tun hat, aber die Wenigsten werden darauf achten.

Gibt man diesen Code nun weiter (wovor ja in der SMS sogar gewarnt wird!), geben Betrüger diesen in ihrem eigenen Handy ein – und übernehmen damit das WhatsApp-Konto!
Das Konto wird dann für weitere Betrügereien verwendet, indem beispielsweise die gleiche Masche bei den eigenen Kontakten durchgeführt wird.

Was steckt hinter dem Code?

Der Code, den Sie in der SMS erhalten, dient eigentlich der Wiederherstellung des WhatsApp-Kontos beziehungsweise der Übertragung des Kontos auf ein anderes Smartphone oder eine andere Mobilfunknummer.

Bei dieser Betrugsmasche wird der Code aber nicht von einem selbst, sondern von den Betrügern hinter der WhatsApp-Nachricht beantragt. Diese geben dazu einfach die Nummer an, die sie übernehmen möchten.

Fazit

Niemals diesen Code weitergeben, auch nicht an vermeintliche Bekannte.
Zusätzlich sollte man das eigene WhatsApp-Konto mit einer Zweistufen-Verifizierung sichern; wie das geht, könnt ihr HIER nachlesen.

Dadurch wird zum Wechsel der WhatsApp-Nummer nicht nur jener Code, sondern auch eine eigens erdachte PIN benötigt – die man selbstverständlich auch nicht weitergeben sollte!

[mk_ad]

Weitere Quellen: Inside Digital, WABetaInfo
Auch interessant:

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel