Aktuelles

WhatsApp: Achtung bei neuer Telefonnummer!

Kathrin Helmreich, 3. Juni 2020
WhatsApp: Achtung bei neuer Telefonnummer!
WhatsApp: Achtung bei neuer Telefonnummer!

Wer eine neue Handynummer bekommt, sollte aufpassen: Die alte Nummer landet nicht irgendwo im virtuellen Papierkorb.

Wie unser Kooperationspartner checked4you weiß: Der Mobilfunkanbieter kann die Telefonnummer nämlich wieder verwenden. Und das kann Folgen für diejenigen haben, die WhatsApp nutzen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Du nutzt WhatsApp und bekommst ein anderes Handy mit anderer Nummer?
  • Melde deine Nummer unbedingt bei WhatsApp um!
  • Sonst können Fremde unter Umständen noch alte Infos von dir sehen.

[mk_ad]

Da ein WhatsApp-Konto fest mit der Nummer zusammenhängt, wäre für irgendwen da draußen der Zugriff auf dein altes Konto möglich, wenn dein Mobilfunkanbieter deine alte Nummer neu vergibt! WhatsApp gibt selbst zwar an, dass die Account-Infos nach 45 Tagen gelöscht würden – aber was, wenn die alte Telefonnummer schneller wieder auf dem Markt ist?

Das hat man vermutlich nicht so gerne, also heißt es handeln: Das Konto muss entweder komplett gelöscht werden – oder die Nummer wird bei WhatsApp umgemeldet. Für beides gibt es Menüpunkte in den Einstellungen unter „Account“, wie du im Screenshot sehen kannst.

Screenshot der Konto-Einstellungen
Screenshot der Konto-Einstellungen

Falls du die Nummer wechseln willst, solltest du am besten warten, bis die neue Nummer bereits aktiv ist. Du musst dann alte und neue Nummer eingeben, und schließlich werden die alten Account-Infos wie Profilfoto und Gruppen übertragen. Dann sollte auch kein späterer Missbrauch mit der alten Nummer mehr möglich sein.

Ob man löschen will oder nicht, hängt vielleicht auch davon ab, ob man alle WhatsApp-Kontakte und Gruppen beibehalten will – oder bei der Gelegenheit ein bisschen in den Kontakten „aufräumen“ möchte. Vielleicht sollen ja gar nicht alle bisherigen Kontakte die neue Nummer bekommen …?

Passend zum Thema: iOS: WhatsApp, YouTube und Co funktionieren nicht mehr

Quelle: checked4you

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel