Aktuelles

WhatsApp streicht Support für ältere Betriebssysteme

Kathrin Helmreich, 24. September 2019
WhatsApp streicht Support für ältere Betriebssysteme
WhatsApp streicht Support für ältere Betriebssysteme

WhatsApp-Nutzer aufgepasst: Der Messenger-Dienst stellt den Support für mehrere Android- und iOS-Handys ein. Aber was bedeutet das nun konkret?

WhatsApp entwickelt den Messenger künftig für bestimmte Betriebssysteme nicht mehr weiter.

Das Support-Aus betrifft:

  • Android Versionen 2.3.7 und älter bis zum 1. Februar 2020
  • iOS 8 und älter bis zum 1. Februar 2020
  • alle Windows Phone-Betriebssysteme nach dem 31. Dezember 2019

Du verwendest eines dieser Betriebssysteme?

Laut WhatsApp FAQ kannst du bei Android und iOS zwar keine neuen Konten mehr erstellen oder ein bereits existierendes Konto erneut verifizieren, aber den Messenger selbst kannst du trotzdem weiterhin verwenden.

Windows Phone-Nutzer hingegen müssen nach dem Dezember 2019 generell auf WhatsApp verzichten.

Chatverläufe sichern:

Du hast vor, dein Smartphone zu wechseln, oder hast ein Handy mit älterem Betriebssystem und möchtest deine Chatverläufe sichern?

Leider gibt es im Moment keine Möglichkeit, Chatverläufe zwischen Plattformen zu übertragen. Allerdings kannst du den Verlauf als E-Mail-Anhang exportieren:

Das könnte dich auch interessieren: Verbreitung einer WhatsApp-Audionachricht über eine angebliche „Terrorwarnung“.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel