Aktuelles

Keine WhatsApp-Nachrichten für Emojis und Smileys teilen!

Kathrin Helmreich, 2. Oktober 2020
Keine WhatsApp-Nachrichten für Emojis und Smileys teilen!
Keine WhatsApp-Nachrichten für Emojis und Smileys teilen!

Gehäuft werden WhatsApp-Nachrichten von Kriminellen verschickt, die kostenlose Angebote bewerben und zur weiteren Verbreitung auffordern.

Derzeit kursiert eine Betrugsnachricht, die neue Emojis für WhatsApp verspricht, wenn sie 20 mal geteilt wird. Die Nachricht ist fake und führt zu weiteren unseriösen Angeboten.

Derzeit ist eine WhatsApp-Nachricht im Umlauf, die neue Smileys, Emojis und Emoticons verspricht, wenn sie 20 mal geteilt wird. Wenn Sie eine derartige Nachricht erhalten und dem Link folgen, landen Sie auf folgender Website:

Fake-Website für neue Smileys
Fake-Website für neue Smileys

Nachdem Sie Ihre Auswahl zwischen Android und iOS getroffen haben landen Sie auf der nachfolgenden Seite:

Der Link soll 20 mal geteilt werden.
Der Link soll 20 mal geteilt werden.

Hier sollen sie also 20 mal auf „Teilen“ klicken. Dadurch wird WhatsApp auf Ihrem Smartphone geöffnet und Sie können den entsprechenden Link mit Ihren Kontakten teilen. Nachdem Sie den Anweisungen nachgekommen sind, sollen Sie die versprochenen neuen Emojis erhalten.

Achtung Fake!

Egal wie oft Sie die Nachricht teilen, Sie erhalten dadurch keine weiteren Smileys für WhatsApp. Stattdessen helfen Sie bei der Verbreitung unseriöser Inhalte und laufen Gefahr, selbst Opfer diverser Angriffe zu werden.

[mk_ad]

Ein Klick auf „Weiter“ führt Sie laufend auf weitere Websites, die Sie dazu auffordern, Benachrichtigungen zuzulassen. Auch gefährliche Pop-Ups werden geöffnet.

Abo-Falle

In unserem Test öffneten sich unzählige unterschiedliche Fake-Webseiten. Eine davon war im Design Magentas (früher T-Mobile) gehalten und versprach kostenlose Smartphones. Dabei handelt es sich um eine bekannte Abo-Falle, wie sie beispielsweise in Vorsicht bei angeblichen Gewinnspielen von Magenta, A1, Drei oder Liwest beschrieben wird. Statt zu kostenlosen Emoticons wurden wir nämlich auf folgende Website weitergeleitet:

Weiterleitung auf Fake-Magenta-Gewinnspiel
Weiterleitung auf Fake-Magenta-Gewinnspiel

Sie haben die Nachricht auch erhalten?

Sollten Sie derartige Nachrichten von einem Ihrer Kontakte erhalten, teilen Sie der Person mit, dass es sich um betrügerische Inhalte handelt und klicken Sie keinesfalls selbst auf die Links. Auch sollten die Inhalte natürlich keinesfalls weiterverbreitet werden.

Sie haben eine solche Nachricht selbst via WhatsApp verbreitet?

Wenn Sie selbst eine derartige Nachricht weiterverbreitet haben, so empfehlen wir Ihnen, allen Kontakten, denen Sie die Nachricht geschickt haben, mitzuteilen, dass die Nachrichten fake sind und den Links nicht gefolgt werden sollte.

Haben Sie bereits das gesamte Verfahren durchlaufen und entsprechende Benachrichtigungen von den Fake-Websites zugelassen, entziehen Sie den Websites die Berechtigungen in Ihren Browsereinstellungen wieder. Nehmen Sie sich zusätzlich vor unseriösen Pop-Ups in Acht, die Ihnen kostenlose Smartphones versprechen oder andere unglaubliche Angebote machen. Installieren Sie auch keinesfalls Plug-Ins für Ihren Browser von derartigen Webseiten.

Das könnte dich auch interessieren: Autohaus Kruse auf Facebook – Vorsicht bei Gewinnspielen der Seite

Quelle: Watchlist Internet

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel