Aktuelles

Woran du erkennst, dass du auf WhatsApp blockiert wurdest!

Andre Wolf, 3. Dezember 2020
Artikelbild „Blockiert auf WhatsApp" von klevo / Shutterstock.com
Artikelbild „Blockiert auf WhatsApp" von klevo / Shutterstock.com

Ja, auch auf WhatsApp kannst du blockiert werden! Der Unterschied zu Plattformen wie Facebook und Twitter liegt jedoch darin, dass du es nicht so einfach merkst.

Wurdest du bereits schon auf WhatsApp von einem Account blockiert? Oder hast du vielleicht gar nicht mitbekommen, dass du blockiert wurdest? Der zweite Fall tritt recht häufig ein, denn WhatsApp gibt kein Feedback, wenn man blockiert wurde.

WhatsApp ist der primäre Messenger. Du bekommst dort von allerlei Personen Texte, Bilder oder Videos zugesendet. Manchmal sind es Inhalte, die du gar nicht zugesendet bekommen möchtest. Viele Menschen reagieren zum Beispiel allergisch auf Falschmeldungen und Verschwörungsmythen.

[mk_ad]

Zurecht irgendwie, denn wer möchte seine Zeit schon mit Unsinn verplempern. Schnell hast du ein kurzes Feedback gegeben und gebeten, bitte keine Verschwörungsmythen mehr gesendet zu bekommen.

Doch dann merkst du nach geraumer Zeit, dass da irgendwie mittlerweile gar nichts mehr kommt. Die Person antwortet auch nicht mehr auf deine Nachrichten. Du bekommst einen schlimmen Verdacht, du bist doch nicht etwa …. BLOCKIERT WORDEN?

Auf WhatsApp blockiert: So findest du es heraus!

Nein, WhatsApp wird dich nicht informieren, wenn dich ein Kontakt blockiert hat. Das musst du leider anhand einiger Indizien selbst bemerken. Wir geben dir drei Tipps an die Hand, mit denen du erkennen kannst, ob du bei WhatsApp blockiert wurdest:

[mk_ad]

Der Status auf Whatsapp: Bei vielen Kontakten sieht man unter dem Namen „zuletzt online“ oder „online“ angezeigt. Bei Kontakten, von denen man blockiert wurde, sieht man dies nicht mehr.
Allerdings kann man dies auch deaktivieren, wenn man nicht möchte, dass Kontakte sehen, wann man zuletzt am Handy war.

Das Profilbild auf Whatsapp: Wurde man blockiert und ändert die jeweilige Person das Profilbild, sieht man das nicht mehr. Oft ist auch gar kein Bild mehr zu sehen. Ein sicheres Zeichen dafür, dass man blockiert wurde.

Die Nachrichten: Wurde man von einer Person blockiert, kann man weiterhin Nachrichten schreiben. Diese werden allerdings nicht mehr zugestellt. Erkennen kann man dies daran, dass bei den Nachrichten immer nur ein Häkchen zu sehen ist. Die Nachricht wird nicht mehr übermittelt. Auf eine Antwort zu warten, ist also unnötig.

Zugegeben, manchmal ist es vielleicht gar nicht so schlimm, wenn eine Blockade herrscht. Sollte es sich jedoch um gute Bekannte handeln, wäre ein klärendes reales Gespräch ganz hilfreich.

Das könnte ebenso interessieren

Gendern: Warum es im Sprachgebrauch wichtig ist – ein Kommentar. Der einen oder dem Anderen wird es vielleicht schon aufgefallen sein: In manchen Artikeln von Mimikama wird seit Kurzem gegendert. Weiterlesen…

Artikelbild „Blockiert auf WhatsApp“ von klevo / Shutterstock.com

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel