Aktuelles

WhatsApp Web: Biometrischer Login via Smartphone

Kathrin Helmreich, 29. Januar 2021
WhatsApp: Biometrischer Login auf PC Pflicht - Artikelbild: TY Lim / Shutterstock
WhatsApp: Biometrischer Login auf PC Pflicht - Artikelbild: TY Lim / Shutterstock

Einloggen ab jetzt nur noch mit Fingerabdruck-Scan oder Gesichtserkennung auf dem Smartphone

Wer WhatsApp künftig über den PC per Desktop-App oder das Web nutzen möchte, muss sich ab jetzt biometrisch authentifizieren. Das bedeutet, dass User die App über ihr Smartphone per Gesichtserkennung oder Fingerabruckscan mit ihrem Computer verbinden müssen. Diese Maßnahme soll einen unerlaubten Zugriff auf die Anwendung verhindern.

Über Scans einloggen

Solange das Handy von Nutzern die biometrischen Scans durchführen kann und diese aktiviert sind, müssen sie sich darüber einloggen, wenn sie ihren Account mit der Desktop-App oder der Web-Version verlinken wollen. Nachdem WhatsApp die Identität der User bestätigt hat, müssen diese mit ihrem Smartphone einen QR-Code verwenden, um schließlich über den PC auf die App zuzugreifen.

Neben dem biometrischen Einloggen wird WhatsApp User auch bald auf dem Smartphone benachrichtigen, wenn an einem Computer auf ihren Account zugegriffen wird. Momentan arbeitet WhatsApp an neuen Features für seine Desktop-Version. Beispielsweise hat das Unternehmen im Dezember Video- und Sprach-Calls auf dem PC angekündigt (pressetext berichtete).

Kritik an Privatsphäre-Update

Die neuen Sicherheits-Features kommen zu einer Zeit, in der WhatsApp wegen Datenschutzes massiv in der Kritik steht. Neue Richtlinien sehen vor, dass die App künftig Informationen mit der Muttergesellschaft Facebook teilen darf. Ursprünglich sollte das verpflichtende Update im Februar starten, wurde aber verschoben.

„Weder WhatsApp noch Facebook werden private Nachrichten einsehen können“,

heißt es von den App-Betreibern.

[mk_ad]

Das könnte auch interessieren: Betrüger stehlen WhatsApp-Konten mittels Verifizierungscode

Quelle: pressetext
Artikelbild: TY Lim / Shutterstock


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama