WhatsApp-Nutzer tappen in die Falle!

Tom Wannenmacher, 6. März 2018

Betrüger geben sich als “WhatsApp” aus und versenden abermals gefälschte E-Mails und behaupten, dass das jeweilige WhatsApp Konto abgelaufen sei!

Mit einer bereits bekannten, aber noch immer wirkungsvollen Masche, werden immer wieder WhatsApp-Nutzer übers Ohr gehauen. Angeblich sei WhatsApp “abgelaufen” und der Nutzer soll nun für 0,99 $ seine Mitgliedschaft aktualisieren. Mache man dies nicht, dann werde das WhatsApp-Konto innerhalb von 48 Stunden gelöscht!

Beispiel der aktuellen E-Mail, die soeben wieder die Runde macht:

Viele  Nutzer lassen sich leider hier täuschen, denn der Absender, so macht es zumindest den Anschein, ist WhatsApp selbst!

image

Klickt nun ein Nutzer auf den „Zahlen“ Button, dann öffnet sich folgende Webseite im Internet:

image

Ja, es macht den Anschein, als würde es sich um eine Webseite von WhatsApp handeln, denn das Logo und die Farben stimmen überein, jedoch wird man hier Opfer einer fiesen Masche.

Sobald man hier Daten von sich preis gibt, landen diese sofort 1:1 in den Händen der Betrüger. Darunter sind

  • der vollständige Name
  • das Geburtsdatum
  • die Kreditkartennummer sowie
  • die Telefonnummer.

Mimikama-Tipp:

WhatsApp selbst nimmt per E-Mail niemals Kontakt mit Ihnen auf, denn sie haben in Ihrem Konto nur die aktuelle Telefonnummer hinterlegt. Mit diesen Daten können Betrüger ggf. auf Ihre Kosten einen Identitätsdiebstahl vollziehen. Sollten sie so eine E-Mail bekommen, dann ab in den Papierkorb damit und keinesfalls den Link in der E-Mail anklicken!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel