Faktencheck

Wetterkarten: Die Verschwörungstheorie des Farbwechsels

Die grenzüberschreitende Verschwörungstheorie zum „Farbwechsel“: Warum Vergleiche von Wetterkarten, die angeblich die Temperaturen mit der Farbe Rot übertreiben, irreführend sind.

Claudia Spiess, 11. August 2022

Ein Facebook-Nutzer in Georgien wirft dem spanischen Wettermoderator Roberto Brasero vor, seine Wettervorhersage absichtlich zu manipulieren. Ein Twitter-Nutzer mit deutschem Benutzernamen behauptet, dass sowohl Deutschland als auch Österreich „Panik verbreiten“, indem sie die Farben ihrer Wetterkarten zur Darstellung der aktuellen Temperaturen übertreiben.

Was haben all diese Phänomene gemeinsam?

Die Desinformation über den Klimawandel kennt keine Grenzen, und diese neue Verschwörungstheorie über den angeblichen „Farbwechsel“ führt zu so unwahrscheinlichen Situationen wie die eines georgischen Bürgers, der die Vorhersage eines spanischen Wettermoderators in Frage stellt.

Dies ist eine spezielle Art der Desinformation, die gerade Verschwörungstheoretiker verwenden, um zu behaupten, dass der Klimawandel nicht existiert. Sie behaupten auch, dass die Wettervorhersagen absichtlich die Farben ihrer Karten manipulieren, um Angst zu verbreiten. Aber das ist eine falsche Behauptung: In all diesen Beiträgen wird versucht, Karten zu vergleichen, die unterschiedliche Dinge ausdrücken (daher können sie nicht verglichen werden).

Wir haben diese Art von Vergleich angeblicher Wetterkarten unter anderem im Vereinigten Königreich, in Deutschland, Frankreich, Schweden und Spanien gesehen. Sie verweisen auf Fernsehsender und beschuldigen sie, Wettervorhersagen zu manipulieren, um den Klimawandel zu übertreiben. Es handelt sich jedoch um einen Schwindel, und auf der Webseite Maldita.es haben wir all diese Desinformationen in einer Zusammenstellung darüber zusammengetragen, was die verschiedenen Elemente der Wetterkarten wirklich bedeuten.

Dies sind einige der wichtigsten Informationen, um zu vermeiden, dass man auf den Schwindel der angeblichen „Farbveränderung“ hereinfällt:

Eine der Techniken, die Verschwörungstheoretiker verwenden, ist ein irreführender Vergleich einer topografischen Karte (die ihre Farben nicht ändert) mit einer anderen über die Temperaturen (die sich ändert).

Einer der berüchtigtsten Fälle ist dieser Vergleich zweier Wetterkarten von Deutschland, die angeblich belegen sollen, dass Temperaturen, die 2017 grün eingefärbt waren, heute rot eingefärbt sind. Diese Karte kursiert unter anderem in Georgien, Dänemark und Spanien.

Wie wir jedoch bereits auf Maldita.es erklärt haben, handelt es sich um einen Schwindel, und der Vergleich war irreführend: Die erste Karte, die mit grünen Farben veröffentlicht wurde, war in Wirklichkeit eine topografische Karte (die ihre Farben nicht ändert) aus dem Jahr 2017, und die zweite, eine Temperaturkarte (die sich ändert) aus dem Jahr 2022. Daher können sie nicht miteinander verglichen werden.

Ein Schlüsselelement zur Erkennung dieser Art von Desinformation ist die Unterscheidung zwischen einer topografischen Karte und einer Temperaturkarte.

Screenshots der verbreiteten Inhalte des deutschen Fernsehsenders (links) und deren tatsächliche Bedeutung (rechts).

Topografische Karten sind Bilder, die das Relief der Erdoberfläche zeigen. Manchmal enthalten sie geografische Merkmale wie Flüsse, Seen usw. In anderen Fällen zeigen sie einfach verschiedene Farben (innerhalb desselben Farbtons, in der Regel grün), um die Höhe der verschiedenen Gebirgszüge in dem Gebiet darzustellen. Diese Karten sind in den verschiedenen Wettersendungen sehr häufig zu sehen und entsprechen den meisten der „grünen“ Karten, die zur Desinformation über Wetterkarten verwendet werden.

Obwohl diese Karten mit Zahlen versehen sein können, um die Temperaturvorhersage wiederzugeben, oder auch mit Grafiken von Sonnen und Wolken, um die Wettervorhersage zu zeigen, passen sie in der Regel ihre Farben nicht an die jeweilige Temperatur an. Das heißt, eine topografische Karte wird grün sein, wenn sie eine Zahl mit einer Temperatur von beispielsweise 49º C anzeigt, aber sie wird auch grün bleiben, wenn sie beispielsweise eine Temperatur von 5º C anzeigt.

Temperaturkarten oder „Heat Maps“ hingegen sind Karten, die die zu erwartende Temperatur in einem bestimmten Gebiet anzeigen, wobei die Farben angepasst werden. Es gibt viele verschiedene Arten, und jeder Fernsehsender und sogar jedes Programm kann seine eigenen Farbcodes für diese Art von Karten verwenden (rot muss nicht immer einer hohen Temperatur und grün einer kalten entsprechen).

Die Sonnen- und Wolkensymbole auf einer Wetterkarte zeigen nicht die erwartete Temperatur an (und müssen auch nicht ihre Farben in Abhängigkeit davon ändern), sondern die Wettervorhersage

Ein weiterer Fall, den Maldita.es in mehreren Ländern und bei verschiedenen Karten festgestellt hat, sind Vergleiche zwischen Karten, die die Wettervorhersage mit Sonnen- und Wolkensymbolen widerspiegeln (d. h. ob das Wetter sonnig, bewölkt usw. sein wird) und anderen Kartentypen, in der Regel Temperaturkarten. Reflektierende Karten können ihre Farben an die erwartete Temperatur anpassen, müssen es aber nicht unbedingt. Die Kombinationsmöglichkeiten sind endlos, und jeder Fernsehsender sowie jedes Programm hat seinen eigenen Stil.

Screenshot der Sendeinhalte (links) und die Bedeutung der schwedischen Landkarte (rechts).

Dies war der Fall bei Inhalten, die einen angeblichen Vergleich zweier schwedischer Wetterkarten zeigten und die sich auf Spanisch, aber auch auf Englisch verbreitet haben (HIER und HIER). Es handelt sich jedoch um einen Schwindel.

Dies war auch der Fall bei einer anderen Deutschlandkarte, die von Nutzern in sozialen Netzwerken in Österreich, Spanien, Frankreich, den Niederlanden und Norwegen verbreitet wurde, um nur einige zu nennen. Es handelt sich jedoch in allen Fällen um Hoaxes, und obwohl jeder Fall seine Besonderheiten hat, beziehen sie sich alle auf das von uns erläuterte Phänomen.

In diesen Fällen ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass auf einer Wettervorhersagekarte eine Sonne erscheint, wenn das Wetter sonnig sein soll, unabhängig davon, ob 15º C oder 45º C erwartet werden. Dies ist also nicht mit einer Temperaturkarte zu vergleichen, die ihre Farbe je nach der erwarteten Temperatur anpasst.

Wie bei der Karte von Schweden kann sogar dieselbe Karte (topografisch, die ihre Farben nicht ändert) eine Temperaturvorhersage (ausgedrückt mit Zahlen) und eine Wettervorhersage (mit der Sonne) enthalten. Wichtig ist, sie nicht zu verwechseln.

Eine Karte mit meteorologischen Warnungen und eine andere mit prognostizierten Höchsttemperaturen sind nicht dasselbe

Ein weiterer Fall, der in Spanien, aber auch in anderen Ländern wie Georgien bekannt wurde und auf Englisch ausgestrahlt wurde, war die Wettervorhersage von Roberto Brasero auf Antena 3 (einem spanischen Fernsehsender), der ebenfalls der Manipulation und „Übertreibung“ bei der Farbe der Temperaturen beschuldigt wurde. Brasero selbst erklärte auf Twitter, dass die Sendeinhalte von 2017 und 2022 nicht verglichen werden könnten, weil sie unterschiedliche Dinge zeigten. Die Karten verwendeten unterschiedliche Farbbereiche, da es sich bei der ersten (mit grünen und weicheren Farben) um eine Karte mit Temperaturwarnungen und bei der zweiten um eine Karte mit Höchsttemperaturen handelte.

Darüber hinaus stellte Brasero zwei Wetterkarten desselben Typs (Temperaturwarnungen) für die beiden Tage zur Verfügung, auf die sich die verbreiteten Inhalte angeblich bezogen. Bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass es sich in der Tat um unterschiedliche Farbbereiche handelt und dass im Jahr 2022 in dieser Art von Temperaturwarnkarten immer noch weiche Farben (gelb und grün) verwendet werden.

Screenshots von Sendeinhalten (links) und was die Karten tatsächlich zeigen (rechts).

Viele Wettersendungen ändern den Stil und die Farben ihrer Karten im Laufe der Zeit, mit den Jahreszeiten oder sogar mit verschiedenen Moderatoren

Schließlich ist eines der wichtigsten Elemente, die man im Auge behalten sollte, wenn man sich mit Desinformationen oder Fehlinformationen über den Klimawandel befasst, dass aus stilistischen Gründen jeder Fernsehsender, jedes Programm und sogar jeder Wettervorhersage-Moderator einen anderen Stil haben kann. Dies kann bedeuten, dass sie unterschiedliche Farben für ihre Karten, unterschiedliche Bereiche oder Schattierungen, unterschiedliche Symbole usw. verwenden. Daher muss man sehr vorsichtig sein, wenn man Wetterkarten verschiedener Programme und vor allem verschiedener Länder vergleicht.

Maldita.es erklärt, dass diese Art der Desinformation unter anderem bei Karten des Vereinigten Königreichs oder Frankreichs aufgetreten ist, die verglichen wurden, obwohl sie zu verschiedenen Sendern gehörten und unterschiedliche Stile verwendeten. In jüngster Zeit wurden auch Karten von Bulgarien, Polen, der Schweiz, Österreich usw. in den Netzen verbreitet.

In jedem Fall wurden Karten verschiedener Fernsehsender verglichen, die unterschiedliche Farbcodes verwendeten, oder im Fall des Vereinigten Königreichs wurde das Datum der Veröffentlichung der Karte falsch angegeben (das nicht aktuell war, sondern aus dem Jahr 2016 stammte, als die Temperaturen als extrem angesehen und rot eingefärbt werden konnten).


Passend dazu: Schon wieder ein Jahr rum? Die höllisch roten Wetterkarten sind wieder da!

Quelle: EDMO
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Maldita.es am 29. Juli 2022 veröffentlicht.

Fact-Checking-Organisationen, die zu dieser Analyse beigetragen haben: Maldita, Demagog, Ellinika Hoaxes, Faktograf, Faktoje.al, Funky Citizens, Grass, Pagella Politica, Re:Baltica, TjekDet.dk
Bei der Ausarbeitung dieses Artikels haben wir auf die Zusammenarbeit mit den folgenden Faktenprüfern gezählt: Evita Puriņa (von Re:Baltica), Elena Calistru und Ana Poenariu (Funky Citizens), Tommaso Canetta (Pagella Politica), Pawel Terpilowski (Demagog), Thanos Sitistas (Ellinika Hoaxes), Viola Keta (Faktoje.al), Mariam Tsitsikashvili (Grass), Jelena Berkovic (Faktograf) und Andreas Søndergaard Petersen (TjekDet.dk).


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama