Wer kennt diese Frau?

Tom Wannenmacher, 8. Juni 2016

Polizei sucht Straftäterin nun mit Foto.

Nachtrag zur Pressemitteilung: „Festnahmen nach der Nachttanz-Demo – Straftäter schlagen Scheiben ein und zünden Autos an“ (ots vom 10.04.16, 10:05 Uhr)

Am Samstagabend (9.4., 23:30 Uhr bis 23:40 Uhr) nahmen Polizisten drei Frauen und einen Mann nach Brandstiftung und Sachbeschädigung fest. Die Straftäter aus den Reihen der Teilnehmer der Nachttanz-Demo zündeten unmittelbar nach Demonstrationsende an der Hafenstraße und am Hafenweg Autos an und warfen Scheiben an Häusern ein. Am Hafenweg brannte ein Mercedes vollständig aus. Bei der Durchsuchung der festgenommenen Personen fanden die Beamten unter anderem Sturmhauben, Handschuhe, Kopflampen, Klebstoff und Feuerzeuge. Bei den Tätern handelt es sich um eine 19-jährige Münsteranerin und einen 20-jährigen Mann aus Wasserburg am Inn. Die beiden anderen Frauen konnten sich nicht ausweisen und machen keine Angaben zu ihrer Identität. Sie befinden sich weiterhin in Gewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Nach der sogenannten „Nachttanzdemo“ am Abend des 9. Aprils, zündeten Straftäter Autos an und schlugen Scheiben an Fahrzeugen und Haustüren ein.

Die Polizei nahm noch am Abend unmittelbar nach der Tat vier Personen, davon drei Frauen vorläufig fest. Es handelt sich hierbei um zwei 19- und 31-jährige Täterinnen aus Münster und einen 20-jährigen Täter aus Wasserburg am Inn.

Die Identität der dritten weiblichen Beschuldigten konnte bis heute nicht ermittelt werden.

image

Die Polizei sucht nun mit einem Foto nach dieser Frau und fragt: Wer kann Angaben zu der Identität der unbekannten Täterin machen?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

Quellen:

Presseportal.de: Festnahmen nach der Nachttanz-Demo – Straftäter schlagen Scheiben ein und zünden Autos an

Presseportal.de: Wer kennt diese Frau? – Polizei sucht Straftäterin nun mit Foto


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel