Aktuelles

Wer fotografiert eigentlich den Mars Rover?

Ralf Nowotny, 25. Oktober 2019
Der Mars Rover - Nein, so wird er nicht fotografiert!
Artikelbild: Shutterstockk / Von SergeyDV

Manche Dinge fallen einem nicht sofort auf, lassen einen aber rätseln: Wer macht denn eigentlich die Bilder vom Mars Rover?

Diese Frage stellte sich auch ein Nutzer, der aber insgesamt die Raumfahrt und das Universum und eben auch den Mars Rover anzweifelt. Sein etwas schwer lesbarer Kommentar wurde von Professor Schwurbelstein auf Facebook veröffentlicht:

https://www.facebook.com/ProfessorSchwurbelstein/photos/a.150366362291139/419868248674281/?type=3&theater

Aus Gründen der Barrierefreiheit hier nochmal der wichtige Textausschnitt in grammatikalisch korrekter Form:

„Wer filmt den Mars Rover? Läuft da ein Mensch daneben mit, oder wie können die den kompletten Mars Rover auf dem Mars uns zeigen, und dann noch in der Perspektive, als ob ein Mensch mit Kamera daneben läuft?“

So wirr der eigentliche Kommentar auch erscheint, so ist die Frage an sich doch berechtigt, denn tatsächlich sieht man auf den Fotos des Mars Rover nie den Arm, der die Kamera hält.

Der Mars Rover Curiosity
Selbstporträt von Curiosity am 31. 10.2012, Credit: NASA/JPL/MSSS

Wo ist der Arm der Kamera?

Der Trick bei diesen Fotos ist, dass dies keine einzelne Momentaufnahme ist, sondern aus dutzenden Bildern zusammengesetzt wurde!
Der Mars Rover „Curiosity“ bewegt den Arm und die Kamera um und über sich selbst und den Boden, macht somit Bilder aus allen Blickwinkeln. Diese Bilder werden dann, genauso wie Panoramabilder, zu einem vollständigen Bild zusammengefügt. Dies ist auch insofern nötig, da der Arm des Mars Rovers nicht lang genug ist, um ein komplettes „Selfie“ machen zu können.

Hier sieht man beispielsweise, wie ein solches Bild aussieht, bevor es rechteckig zurechtgestutzt wurde:

Image credit: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Wie das technisch abläuft, kann man hier in einer Videoanimation sehen:

https://www.instagram.com/p/6k4pUMFbys/

Diese Selfies macht der Mars Rover übrigens nicht zum Spaß, weil halt jeder Selfies macht! Die einzelnen Bilder sind sehr wichtig für die Einsatzleiter, da sie so besser erkennen können, ob beispielsweise die Reifen oder bestimmte Teile von „Curiosity“ Staubansammlungen oder Verscheißerscheinungen haben.

[mk_ad]

Noch viel mehr Bilder vom Mars und „Curiosity“ kann man sich in der Bilder-Galerie der NASA anschauen. Auf einigen der „Selfies“ erkennt man übrigens tatsächlich noch ein wenig von dem Arm oder sieht dessen Schatten auf dem Boden.

Curiosity hat sogar seinen eigenen Twitter-Account, wo immer wieder schöne Fotos und interessante Infos gepostet werden:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fazit

Damit dürfte nun hoffentlich geklärt sein, warum die „Selfies“ oftmals so aussehen, als ob jemand neben dem Mars Rover herläuft: Es sind Bildkompositionen aus dutzenden Bildern, wobei die Bilder so gemacht werden, dass man in der Komposition den Arm nicht oder nur selten mal Teile davon sieht.

Artikelbild: Shutterstockk / Von SergeyDV

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel