Faktencheck: Welpe kommt grün zur Welt

Kathrin Helmreich, 23. Oktober 2019
Faktencheck: Welpe kommt grün zur Welt
Faktencheck: Welpe kommt grün zur Welt

Ein kleiner grüner Welpe – es ist zwar äußerst selten, aber es kann vorkommen, dass sich das helle Fell von Welpen verfärbt.

Im Moment sorgt ein kleiner grüne Welpe für mediales Aufsehen. Die Golden Retriever Hündin kam mintgrün zu Welt – wie geht denn das?

Der Faktencheck:

Außergewöhnlich, aber nicht einzigartig.

Dieser Golden Retriever Welpe wurde tatsächlich in Nordrhein-Westfalen mit einem grünlich gefärbten Fell geboren. Besitzerin Joanna Justice taufte die kleine Hündin auf den Namen „Mojito“.

[mk_ad]

Laut Spiegel Online mache sich Justice zuerst Sorgen, doch alle Welpen seien wohlauf. Düsseldorfer Tierarzt Christian Dimitriadis kommt dieses Phänomen sehr selten vor. Er erklärt, dass sich bei der Geburt der Mutterkuchen aufgelöst hatte, bevor „Mojito“ geboren war. So färbte der Stoff Biliverdin das Fell des ungeborenen Welpen grün.

Diese Farbe bleibt jedoch nicht erhalten. Der Nachwuchs wird bald so weiß sein wie Mutter und Geschwister. Justice erhielt bereits Anfragen zu der kleinen „Mojito“ – ob sie die Kleine abgeben möchte, weiß sie jedoch noch nicht.

Fazit:

Es kommt immer wieder vor, dass Tiere mit hellem Fell grün verfärbt zur Welt kommen. Wenngleich dies selten ist, handelt es sich hierbei um kein einzigartiges Phänomen.

Das könnte dich auch interessieren: Folgende Lebensmittel sollten Hunde nicht fressen (Faktencheck)


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel