Aktuelles

Warnung vor Fakeshops im Internet

Kathrin Helmreich, 4. Mai 2020
Warnung vor Fakeshops im Internet
Warnung vor Fakeshops im Internet

Immer wieder Fakeshops! Aktuell mehren sich die Fälle von Online-Shopping-Betrug. Die Polizei warnt vor unseriösen Angeboten im Internet.

Da in den letzten Wochen vermehrt Bürgerinnen und Bürger Opfer von Internet Betrügern geworden sind, indem sie Ware im Internet bestellt und bezahlt, aber nicht erhalten haben, möchte die Polizei die Bevölkerung präventiv sensibilisieren. Neben den seriösen Web-Shops gibt es auch unseriöse Angebote, sogenannte „Fakeshops“.

Es werden zum Beispiel hochwertige Elektroartikel günstiger offeriert und potenzielle Käufer können Ware gegen Vorkasse bestellen. Das Produkt wird aber nicht geliefert. Gefälschte bzw. imitierte Internetshops sollen den Schnäppchenjäger dazu bringen, das gewünschte Produkt günstig einzukaufen.

Hierfür werden von den Tätern Onlineshops namhafter Markenhersteller (z.B. von Bekleidung, Schmuck, Unterhaltungselektronik bis hin zu Haushaltsgeräten aller Art) kopiert und ins Internet gestellt. Beschreibungen und Bilder werden kopiert und der Domainname, also der „www-Name“ der Internetseite, wird eingerichtet. Dieser ähnelt dem Originalnamen der Firma so sehr, dass manchmal nur ein Sonderzeichen oder die Endung z.B. „.info“ statt „.de“ den Unterschied ausmacht.

[mk_ad]

Oft gibt es die Ware dann auch nur gegen Vorkasse. In diesen Fällen rät die Polizei eindringlich auf die Kontonummer des Empfängers zu achten. Wenn es eine Bankverbindung ist, die nicht mit „DE“ beginnt, dann sollten Sie auf keinen Fall das Geld überweisen, denn dann landet es zum Beispiel in Polen oder Spanien und sie bekommen weder Ihre Ware (bzw. gefälschte Markenartikel oder minderwertige Ware) noch Ihr Geld zurück.

Zudem rät die Polizei: Vermeiden Sie Käufe bzw. Überweisungen außerhalb von Geschäftszeiten Ihrer Bank, um im Notfall einen Ansprechpartner bei Ihrer Bank zu erreichen.

Weitere Informationen zu Fakeshops und Internet Betrügern finden Sie auf folgender Seite: https://www.polizei-beratung.de

Passend zum Thema: Achtung! Fakeshop nutzt den Medienhype um Coronavirus aus!

Quelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Artikelbild: Shutterstock / Von fizkes


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel