Warnung vor neuer Betrugsmasche: Anrufer geben sich als Bank-Mitarbeiter aus

Andre Wolf, 5. November 2019
Artikelbild: Shutterstock / Von SpeedKingz
Artikelbild: Shutterstock / Von SpeedKingz

Vor einer neuartigen Betrugsmasche am Telefon warnt die Polizei: Unbekannte Anrufer geben sich dabei als Mitarbeiter einer örtlichen Bank aus.

Unter dem Vorwand, eine neue Bankkarte versendet zu haben oder versenden zu wollen, werden die Opfer um einen telefonischen „Datenabgleich“ gebeten. Dabei erfragen die Anrufer sensible Informationen wie Name, Geburtsdatum oder Kartennummer und geben sich als Mitarbeiter einer Bank aus.

Mit solchen Angaben können Betrüger dann gefälschte Überweisungen von den Konten der Geschädigten auslösen.

Da ein solcher Fall kürzlich im Kreis Höxter zur Anzeige gebracht wurde, bittet die Polizei Höxter darum, am Telefon immer vorsichtig zu sein, sobald sich ein unbekannter Anrufer meldet. Denn es kommt auch weiterhin regelmäßig zu Betrugsversuchen nach bekannten Methoden wie Enkeltrick, falsche Polizeibeamte oder Gewinnversprechen. Grundsätzlich sollten am Telefon keine Angaben über persönliche Daten oder Wertgegenstände gemacht werden.

[mk_ad]

Im Zweifel legen Sie einfach auf. Das ist bestimmt nicht unhöflich, sondern kann Sie davor schützen, Opfer eines Betrugs am Telefon zu werden. Im Falle eines betrügerischen Anrufes informieren Sie unverzüglich die Polizei über den Notruf 110.

Ähnlicher Betrug am Telefon

In den letzten Wochen gab es neben falschen Mitarbeitern einer Bank immer wieder auch Anrufe von falschen „Polizeibeamten“. Diese Anrufer machen während der Telefonate unter auf vermeintliche Einbrecher aufmerksam. Sie fragen dabei nach Wertgegenständen, Bargeld und den Sicherungsanlagen im Haus.

Mit fadenscheinigen Behauptungen werden die Angerufenen verunsichert, so dass sie den falschen Polizeibeamten am Ende freiwillig Wertsachen oder Bargeld „zur Verwahrung“ geben.

Ob Bank oder Polizei:

Die Polizei oder echte Bankmitarbeiter fordern niemals Informationen über Geldbeträge, Wertgegenstände oder vorhandene Sicherungsanlagen am Telefon ein! Teilen Sie keine Informationen über Ihre finanziellen Verhältnisse am Telefon mit und lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen! Übergeben Sie niemals Geldbeträge oder Wertgegenstände an fremde Personen und deponieren Sie diese nie an vorgegebenen Orten!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama