Wahnsinn: Skifahrer filmte seinen eigen Sturz mit seiner Helmkamera und blieb unverletzt

Tom Wannenmacher, 2. März 2011

imageSchon zu Beginn des Videos wird einem ganz schwindlig und viele von uns würden da oben nicht einmal ohne Skier unterwegs sein. Obwohl dieser Sturz alles andere als schön mit anzusehen ist möchten wir Euch das Video zeigen den an diesem Tage hatte Stefan Ager alle Schutzengerl bei sich gehabt.  Wie kam es zu diesem Sturz? Der Österreicher Stefan Ager befindet sich, mit einem zweiten Mann,  am Gipfel eines Gletschers und bereitet sich auf die Abfahrt vor. Nach einen kurzen Gespräch der beiden schnallte Stefan Ager sein Skier an und rutschte ab da ein Felsstück unter ihm abbrach. Bei diesem dramatischen Sturz war seine Helmkamera eingeschalten und filmte alles mit. Wie durch ein Wunder überlebte der Österreicher und zog sich auch keine Verletzungen zu und dies ist die Hauptsache. Das Video hat Stefan Ager schon zu einer Berühmtheit gemacht, doch Ager ist vor allem dankbar, dass er unversehrt blieb: "Ich hatte solches Glück", betont er – und dem können wir uns und alle anderen nur anschließen, der den Film gesehen hat:

Glückliches Ende:
Stefan Ager filmt mit seiner Helmkamera seinen eigenen Sturz und blieb unverletzt!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel