Aktuelles

Wahlkampagnen-Webseite von US-Präsident Trump gehackt

Claudia Spiess, 28. Oktober 2020
Wahlkampagnen-Webseite von US-Präsident Trump gehackt
Wahlkampagnen-Webseite von US-Präsident Trump gehackt

Die Wahlkampagnen-Seite von Donald Trump wurde scheinbar gehackt. Es wurde gedroht, kompromittierende Informationen über den US-Präsidenten zu veröffentlichen.

Was ist denn da los, dass es Meldungen von Hacks, die mit Donald Trump zu tun haben, nur so hagelt?

[mk_ad]

Trump Opfer von Hack-Angriffen

Diesmal ging es um die Webseite der Wahlkampagne. Dienstagabend (Ortszeit) dürfte hier ein Hackerangriff passiert – und gelungen – sein. So erschien auf der Wahlkampagnen-Seite die Aussage:

„Diese Seite wurde beschlagnahmt. Die Welt hat genug von den Fake-News, die täglich von Präsident Donald J. Trump verbreitet werden.“

Auch fanden sich hier das Logo des FBI sowie des amerikanischen Justizministeriums. Der Wortlaut, dass diese Seite beschlagnahmt wurde, sollte dem Ganzen wohl einen gewissen „FBI-Touch“ verleihen.

In einem Tweet wurden Screenshots der Seite gepostet:

Kryptowährung gefordert

Auf der Seite waren Textpassagen zu finden, in denen behauptet wurde, dass die Hacker „uneingeschränkten Zugang zu Trump und seinen Verwandten“ hätten oder auch „höchst interne und streng geheime Informationen, die belegen, dass die Trump-Regierung an der Entstehung des Coronavirus beteiligt sei“ aufgedeckt würden.
Auch sollte „die Wahl 2020 gemeinsam mit ausländischen Schauspielern manipuliert werden“. – Haltlose und unbelegte Behauptungen.

Was mit den Informationen und Daten geschehen würde, sollte durch die Höhe der eingezahlten Kryptowährung bestimmt werden. Diese Forderung ließ den Hack auch nach Betrug aussehen.

Kein Zugriff auf sensible Daten

Innerhalb weniger Minuten allerdings war der Spuk wieder vorbei, die Seite wurde auf ihre ursprünglichen Inhalte zurückgesetzt.

Tim Murtaugh, Kommunikationsdirektor der Kampagne, bestätigte den Hack und gab an, dass keine sensiblen Daten zugänglich oder offengelegt waren.

Das könnte dich auch interessieren:

Quelle: techcrunch.com
Artikelbild: Shutterstock / Von Evan El-Amin


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama