Wahlbetrug in Deutschland?

Tom Wannenmacher, 24. September 2013

Unzählige Statusbeiträge werden auf Facebook im Moment veröffentlicht. Das Thema “Wahlbetrug”. Die Einen veröffentlichen Screenshots von Statistiken, die anderen wieder Statusbeiträge mit Verweise auf Webseiten. Da wir im Moment sehr viele Anfragen dazu bekommen möchte wir Euch bitte dazu folgendes mitteilen:

Es ist uns nicht möglich, die Echtheit dieser Meldung zu bestätigen oder zu widerlegen – wie auch? Wir haben auch nur Google & Co. sowie die offiziellen Pressemitteilungen zur Verfügung und verfügen über kein Spezialwissen oder irgendwelche hellseherischen Fähigkeiten.

Generell kann aber folgendes gesagt werden:

Ereignisse wie die Bundestagswahl laden potenziell natürlich zu Verschwörungstheorien ein. Nicht zuletzt lässt sich über nichts so „herrlich“ streiten oder diskutieren wie über Politik, erst recht bei einer so spannenden Wahl mit einem solchen Ergebnis.

Es ist zwar unseres Erachtens gut und richtig, dass man als Bürger die Augen offen hält und Dinge hinterfragt, man sollte sich aber nicht zu Mutmaßungen hinreißen lassen bzw. allen Meldungen in dieser Richtung ungefragt Glauben schenken.

Zum Einen ist es kein Beweis, wenn auf Facebook ein eingescanntes Blatt Papier die Runde macht. Rein theoretisch könnte man dieses Foto mit Excel, einem Drucker, Kugelschreiber und einem Handy zum Ablichten in nicht mal 5 Minuten nachstellen.
Auch Aussagen bzw. angebliche Zitate von Wahlhelfern kann man frei erfinden – und diese würden sich unglaublich schnell hier verbreiten.

Wohlgemerkt: Wir unterstellen hier niemandem, dass das Foto kein echtes Wahlformular zeigt, bzw. das entsprechende Zitate oder Sachverhalte falsch sind! Wir weisen nur auf die technische Möglichkeit hin und möchten damit aufzeigen, dass der Post in dieser Form keinerlei Beweiskraft hat, solange die Echtheit nicht in irgendeiner Form bestätigt oder belegt wird! Dies kann im Moment aber niemand leisten – auch wir nicht.

Zum Anderen hat es einen triftigen Grund, warum das offizielle Endergebnis der Wahl immer noch nicht feststeht.

Was im Moment an Zahlen kursiert, ist das VORLÄUFIGE ERGEBNIS (Siehe auch: http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/ergebnisse/bundesergebnisse/

Screenshot-Der Bundeswahlleiter:

image

Bis das AMTLICHE ENDERGEBNIS veröffentlicht wird, dauert es noch etwas. In dieser Zeit werden eben genau solche Ungereimtheiten untersucht und aufgeklärt. So wurde z.B. in einem Wahlbezirk das Ergebnis der AfD nach oben korrigiert, weil Stimmen fälschlicherweise einer anderen Partei zugeordnet wurden. Auch Diskrepanzen was die Anzahl der Stimmberechtigten angeht, können durchaus in dieser Zeit auftreten.

Wenn dann bei Bekanntgabe des offiziellen amtlichen Endergebnisses – voraussichtlich am 9. Oktober, siehe:

http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/presse/w13032_Vorlaeufiges_amtliches_Ergebnis.html,

immer noch derartige (nachweisbare!) Diskrepanzen auftreten, kann (und sollte) man sich Gedanken machen. Bis dahin kann man aber davon ausgehen, dass diese „Ungereimtheiten“ noch untersucht werden.

Von daher werden wir keine Aussage treffen ob dies ein Fake ist, oder was dort eventuell Wahres dran ist.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel