Aktuelles

VW: Keine Vorbereitungen für totalen Shutdown

Claudia Spiess, 19. Januar 2021

Über WhatsApp verbreitete sich eine Audio-Nachricht, in der man hören konnte, wie der Automobil-Konzern VW sich auf einen „100%igen Shutdown“ vorbereiten würde.

Mit Februar soll er starten, der totale Shutdown. Da man in der Automobilbranche Fertigungsstraßen nicht einfach von jetzt auf jetzt stoppen kann, liefen hier bereits die Vorbereitungen in Hinblick auf den Lockdown-Start am 1. Februar 2021. Diese Botschaft hätte sich nicht geheim halten lassen und sei nach außen durchgesickert.

[mk_ad]

Die Nachricht über den Shutdown

Es kursierte eine Audio-Nachricht, in der ein Mann berichtet, dass ein 100%iger Lockdown vor der Tür steht. So wird hier behauptet, Angela Merkel hätte bereits fixe Pläne für einen Shutdown, die auch die Automobilindustrie betreffen würden.

Zum Lockdown werden Details aufgezählt. Unter anderem soll es eine totale Kontaktbeschränkung geben, nur noch eine Person pro Haushalt dürfe die wichtigsten Einkäufe erledigen. Abends dürfe man dann eine Stunde „mit der Töle“ vor die Tür, und das war´s dann auch schon.
Wenn die VW-Betriebsräte das wie die Spatzen von den Dächern pfeifen, sei das eine sichere Sache.

VW-Betriebsrat dementiert

Dem Betriebsrat von VW sei die Sprachnachricht seit einigen Tagen bekannt. Es handle sich dabei um „völlig frei erfundene“ Aussagen, erklärte er gegenüber ZDFheute:

Das verbreitet sich inzwischen weit über die Grenzen des VW-Kernlandes hinaus. Und es ist nicht das erste Mal, dass solche Falschinformationen zu unserer Arbeit zirkulieren.“

Sein Wunsch wäre, die Menschen würden derartige Nachrichten bei Erhalt hinterfragen anstatt sie an weitere Personen weiterzuleiten und damit Falschmeldungen weiter zu verbreiten.

Das könnte auch interessieren: Nein, Infografiken kein Beleg für Lockdown bis Juni 2021

Quellen: ZDF, Märkische Allgemeine
Artikelbild: Shutterstock / Von nitpicker

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel