Vorsicht vor telefonischen Betrugsversuch! Anrufer gibt sich als Vertreter der Staatsanwaltschaft aus.

Tom Wannenmacher, 26. Dezember 2014

Sicherheitshinweis der ARAG Versicherung! Ein Anrufer gibt sich als Vertreter der Staatsanwaltschaft aus und behauptet, es liege eine Strafanzeige (Internetdelikte) vor.

image

Im Verlauf des Gesprächs fragt er nach, ob eine Rechtsschutzversicherung besteht und wenn ja, werden Versicherer und Vertragsnummer abgefragt.

Kurze Zeit später ruft ein angeblicher Mitarbeiter des Rechtsschutzversicherers an und fordert den Rechtsschutzkunden auf, Geldbeträge im vierstelligen Bereich zu überweisen.

Im Telefondisplay des Angerufenen erscheint eine reale Telefonnummer des Rechtsschutzversicherers, die von den Betrügern vermutlich über ein Computerprogramm erzeugt wird.

Ignorieren Sie telefonische Zahlungsaufforderungen!

Leisten Sie solchen telefonischen Aufforderungen, Geldbeträge zu überweisen, niemals Folge!

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob ein Anruf tatsächlich im Namen der ARAG erfolgt, kontaktieren Sie uns bitte unter 0211 98 700 700

Verweis: http://www.arag.de/service/infos-und-news/betrugsversuch/


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel