Aktuelles

“Bist du das in diesem Video?” – Vorsicht vor diesen Nachrichten!

Kathrin Helmreich, 18. Oktober 2017

Vorsicht vor Datensammlern, die mit einem Video-Link locken!

Die Nachrichten werden vor allem per Facebook Messenger verschickt und beinhalten einen schadhaften Link und eine Botschaft, die den Empfänger verunsichern sollen. Sie wollen den Nutzer dahingehend emotional manipulieren, dass er auf einen Link klickt und in weiterer Folge seine Daten hinterlässt.
Bereits seit Jahren sind derartige Phishing-Versuche bekannt, jetzt kursieren sie wieder.
Wir erhalten sehr viele besorgte Anfragen von Usern, wie zum Beispiel diese hier:
image
Quelle: Facebook Messenger Anfrage / Screenshot Mimikama

Bild im Klartext:

Hey ich hab mal ne Frage.. könntet ihr etwas überprüfen? Mein Partner hat eine Nachricht bekommen wo er angeblich in einem Youtube Video sein soll. Klickt man drauf, landet man auf einer FB Seite wo man die Anmeldedaten angeben muss um das Video zu sehen. Die Freundin die das schickte meinte das sie dadurch gehackt wurde..

Die Nachrichten sehen wie folgt aus:
image
Quelle: Facebook Messenger / Screenshot Mimikama

Bild im Klartext:

*trauriges Emoticon* Du video? Link Kevin

Doch Vorsicht! Hierbei handelt es sich um einen Phishing-Versuch! Der tatsächlich damit enden kann, dass dein Facebook Konto geknackt wird!

Datensammler und Folgeschäden

Denn folgt man dem Link, öffnet sich eine nachgebaute Facebook-Webseite mit einem Login-Formular:
image
Dem Nutzer wird vorgemacht, dass er sich bei Facebook erneut anmelden müsse.
Doch dem ist NICHT so.
Betrüger versuchen mit dieser Masche Nutzer in die Falle zu locken.
Sobald man hier seine Zugangsdaten eingibt, werden diese 1:1 sofort übertragen. Die Betrüger haben ab diesem Moment die Zugangsdaten des Opfers und könnten nun so das Facebook-Konto knacken!
Als Belohnung (?) wird man nach der Eingabe der Daten auf eine Sex-Dating Seite umgeleitet:
image

Wie kommt so eine Nachricht zustande?

Hier gibt es nun verschiedene Ansätze:

  1. Der betroffene User hat sich eine schädliche App auf Facebook eingefangen.
    Lösung: Apps entfernen, die einem dubios vorkommen. Hier geht es zu den App-Einstellungen auf Facebook.
  2. Der User hat sich eine dubiose Browser-Erweiterung installiert.
    Lösung: Browser-Erweiterungen öffnen und die entfernen, die einem nichts sagen oder ebenfalls dubios sind.
  3. Der Rechner des Nutzers wurde von einem Trojaner befallen.
    Lösung: Seinen Rechner mit einem Virenscanner untersuchen lassen.

Ergebnis:

Wenn man eine solche Nachricht erhält, auf gar keinen Fall auf den Link klicken!
Sollte man bereits auf den Link geklickt haben, dann auf gar keinen Fall seine Daten irgendwo eingeben und sich auch nicht erneut bei Facebook einloggen!
Betrüger können nämlich mit dieser Betrugsmasche tatsächlich dein Konto knacken.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel