Vorsicht bei Anruf der „Vollzugsbehörde Stuttgart“

Andre Wolf, 2. Juli 2018
Vorsicht bei Rufnummer 07112999060 „Vollzugsbehörde Stuttgart"
Vorsicht bei Rufnummer 07112999060 „Vollzugsbehörde Stuttgart"

Telefonterror stirbt nicht aus!

Wir bekommen Nutzerhinweise, dass über die Rufnummer 0711/2999060 eine „Vollzugsbehörde Stuttgart” anruft. Mit diesem Anruf meldet sich eine weibliche Computerstimme, die sinngemäß sagt, dass gegen einen ein Pfändungsbeschluss vorliege. Möchte man das Ganze außergerichtlich regeln, dann solle man die Taste 1 drücken. Möchte man weitere Informationen dazu haben, dann soll man die Taste 2 drücken.

Diese Methode ist nicht neu, nur liegen uns wieder aktuelle Hinweise auf diese Anrufe vor. Achtung! Es handelt sich dabei um keinen Anruf der Vollzugsbehörde Stuttgart sondern um eine Falle. Drückt man die Taste 1 oder 2, wird man in eine kostenpflichtige Warteschleife umgeleitet und man tappt in eine Kostenfalle!

Das Amtsgericht Stuttgart warnt bereits seit geraumer Zeit auf der eigenen Webseite vor diesen Anrufen:

Warnung vor betrügerischen Anrufen

Seit Anfang des Jahres geben sich in ganz Deutschland wieder vermehrt Anrufer als Mitarbeiter des Amtsgerichts Stuttgart aus und mahnen Geldzahlungen an. Oftmals erscheint im Telefondisplay des Angerufenen eine nicht existente Rufnummer oder gar eine Rufnummer des Amtsgerichts Stuttgart.

Zudem sind uns Fälle bekannt geworden, in denen über eine Bandansage die Angerufenen aufgefordert wurden, bei Anerkennung der Forderung auf der Tastatur die „1“ zu drücken oder die “2“, um weitere Auskünfte zu erhalten.
Dadurch soll der Anruf in eine kostenpflichtige Warteschleife umgeleitet werden.

Wir weisen darauf hin, dass derartige Anrufe nicht von Mitarbeitern des Amtsgerichts Stuttgart getätigt werden. Zahlungsaufforderungen werden stets schriftlich auf dem Postweg versandt.
Wir empfehlen, beim örtlich zuständigen Polizeirevier Strafanzeige zu erstatten.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel