-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Ein Hinweis macht die Runde, dass AfD-WählerInnen manipulierte Wahlzettel bekommen würden, damit ihre Stimmen ungültig gemacht werden können. Zu erkennen sei das an einer gelochten oder abgeschnittenen Ecke.

Mit diesem Post sollen AfD-WählerInnen vor Stimmzetteln gewarnt werden, deren Ecke abgeschnitten oder gelocht ist. Dadurch sollen WahlhelferInnen Stimmen für die AfD leichter für ungültig erklären lassen können. Hier der Kompletttext:

Kleiner Tipp an die AfD-Wähler: Schaut euch den Wahlzettel ganz genau an. Wenn oben ein Eck fehlt oder er gelocht ist, können die Wahlhelfer ihn als ungültig aussortieren. Solltet ihr so einen bekommen, verlangt einen intakten Wahlzettel. Denselben Trick haben sie bereits bei der Frankreichwahl angewendet, wo danach zwei Millionen Stimmen ungültig waren!

Der Statusbeitrag als Wortlaut:

Kleiner Tipp an die AfD-Wähler: Schaut euch den Wahlzettel ganz genau an. Wenn oben ein Eck fehlt oder er gelocht ist, können die Wahlhelfer ihn als ungültig aussortieren. Solltet ihr so einen bekommen, verlangt einen intakten Wahlzettel. Denselben Trick haben sie bereits bei der Frankreichwahl angewendet, wo danach zwei Millionen Stimmen ungültig waren!
In Facebook kursieren schon eine Menge Fotos von Briefwahlzetteln, die genau so bearbeitet wurden.
Auch bei meinem Wahlzettel fehlte ein Eck.

Aber: Alle Wahlzettel sind gelocht oder abgeschnitten!

Ja, die Stimmzettel sind gelocht und geschnitten, aber das sind alle.



WahlhelferInnen sortieren diese auch nicht aus, da es sich hierbei einfach um eine Maßnahme für Blinde und Sehbehinderte handelt.

Blinde- und Sehbehinderte können durch diese Maßnahme feststellen, wo beim Stimmzettel rechts oben ist, damit sie ihren Zettel richtig herum hinlegen können. Von Blinden- und Sehbehindertenvereinen bekommen sie nämlich Schablonen, in welche sie die Zettel hineinlegen können, um so über Brailleschrift selbstständig und geheim wählen zu können.

Auch Blinde und Sehbehinderte können selbst wählen! Eine Schablone kann man hier beantragen!

Also nein, damit sollen und können keine AfD-Stimmen ungültig gemacht werden.

Warum so eine Manipulation auch unmöglich wäre und warum der Verweis auf Frankreich ebenfalls nicht simmt, haben wir hier noch erklärt.

14111889_1826590450909615_604611310_n

Thomas_LThomas Laschyk, Chefredakteur Volksverpetzer Journalist, Blogger, und Onlineaktivist aus Augsburg. Auf dem Volksverpetzer beschäftigt sich Laschyk auf kritische und kreative Weise mit Themen aus Bundes- und Weltpolitik, bis zu Wirtschaft, Finanzen und gesellschaftspolitischen Fragestellungen. Hier könnt ihr dem Volksverpetzer auf Facebook folgen.
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady