Produktempfehlung: Kaspersky lab
-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Die AfD Hamburg verbreitet zunächst in einem Post, Antifa-Mitglieder hätten sich bei dem Versuch verletzt, ein panzerglasgeschütztes Wahlplakat zu beschädigen. Als es sich als einen Fake und Fotomontage herausstellt, war es dann plötzlich „Satiere“ [sic].

Angefangen hat es mit einem Bild des Satire-Twitter-Accounts „Daily Fake News“:

Der Account verbreitet nur Satire-Inhalte oder zumindest als humorvoll gedachte Bilder und Texte, deren Pointen jedoch fast ausschließlich auf Kosten Merkels, der CDU oder der Grünen gehen.



Die AfD Hamburg postet das Bild des Twitter-Account zunächst, ohne die Quelle anzugeben, womit der Indikator, dass es sich hier um einen Fake oder Satire handelt, wegfällt:

Screenshot: Hooligans gegen Satzbau

Die Hooligans gegen Satzbau haben die Fotomontage schnell aufgedeckt:

Hallo AfD Hamburg-Nordhallo AfD,es hat uns gerade mal eine Minute in der Bilder-Rückwärtssuche gekostet, um…

Hooligans Gegen Satzbau 发布于 2017年9月8日

Die Originalbilder stammen von einer Werbung aus dem Jahr 2005 eines Panzerglasherstellers.

Nach Gegenwind: Es war alles nur „Satiere“ [sic]

Arglistiger Anschlag der #AfD! Verletzte #Antifa #Linke wg. Plakat hinter Panzerglas #BTW17 #TrauDichDeutschland…

AfD Hamburg-Nord 发布于 2017年9月8日

Später editiert die AfD ihren Beitrag mit dem Hinweis, dass es sich um „Satiere“ [sic] handeln sollte.

Kommentar: Die AfD nutzte die Fotomontage eines ihr ideologisch nahestehenden Satire-Accounts, um Stimmung gegen Antifa zu machen und verkauft die Aktion, nachdem sie aufgeflogen ist, als „Satiere“. Das man „Satire“ schreibt. Aber vielleicht ist die Schreibweise ja auch Satire.

Denn egal, was die Partei behaupten mag, die User nehmen diese Meldung durchaus ernst und teilen sie weiter mit wütenden Kommentaren.

Doch eine Nutzerin bietet der AfD an, ihnen wirklich ein Wahlplakat mit Panzerglas auszustatten:

Ob DAS „Satiere“ ist, dürfte sich noch herausstellen.

14111889_1826590450909615_604611310_n

Thomas_LThomas Laschyk, Chefredakteur Volksverpetzer Journalist, Blogger, und Onlineaktivist aus Augsburg. Auf dem Volksverpetzer beschäftigt sich Laschyk auf kritische und kreative Weise mit Themen aus Bundes- und Weltpolitik, bis zu Wirtschaft, Finanzen und gesellschaftspolitischen Fragestellungen. Hier könnt ihr dem Volksverpetzer auf Facebook folgen.