-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Donald Trump ist erst ein paar Tage im Amt, doch schon jetzt zeigt sich, was für negative Folgen seine Präsidentschaft auf Menschenrechte, Umwelt und Meinungs- und Pressefreiheit haben wird. Hier die größten 10 Dinge.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

14111889_1826590450909615_604611310_n

 




 

 

  • Am 23. Januar gab Trump eine Executive Order heraus, dass der Tag seiner Vereidigung ein nationaler Feiertag sein soll. Der „Nationale Tag der patriotischen Hingabe“ soll den „Zusammenhalt zueinander und zum Vaterland stärken.“ Der ganze Text ist voller nationalistischer Sprache und ethnozentrischen Schlagwörtern.

 

 

 




 

 

 

 

Es bleibt anzunehmen, dass die Trump-Regierung weiterhin die Rechte von Minderheiten, Demonstranten und Frauen beschneiden wird, die Finanzierung und Ausbildung der Geistes- und Naturwissenschaften weiter kürzen, die Umwelt und das Klima rücksichtslos zerstören und dabei eigene „alternative Fakten“ – Propaganda – verbreiten wird. Bereits nach diesen wenigen Tagen sind das keine haltlosen Behauptungen, sondern blanke Realität. Natürlich gibt es noch mehr Aspekte, auf die ein Präsident Einfluss hat und z.B. für die Wirtschaft in den USA selbst sieht es momentan ganz gut aus, dieser Artikel wollte aber auch nur die menschenrechtlichen  und wissenschaftlichen Aspekte beleuchten. Aber für den mächtigsten Mann der Welt sind seine Handlungen dort bis jetzt absolut inakzeptabel. Wer weiter verfolgen will, was die Trump-Regierung macht, kann diese täglich erweiterte Liste abspeichern (Link).

Hier sind einige Petitionen, die man gegen Präsident Trump unterschreiben kann (Link), sowie Organisationen, für die man Spenden kann:

  • Planned Parenthood (Link)
  • Unicef (Link)
  • It Gets Better Project (Link)
  • LGBT-Foundation (Link)
Thomas_LThomas Laschyk, Chefredakteur Volksverpetzer Journalist, Blogger, und Tierrechtsaktivist aus Augsburg. Auf seinem Blog Der Volksverpetzer beschäftigt sich Laschyk auf kritische und kreative Weise mit Themen aus Bundes- und Weltpolitik, bis zu Wirtschaft, Finanzen und ethischen Fragestellungen. Hier könnt ihr dem Volksverpetzer auf Facebook folgen.