Kriminelle täuschen Service-Anrufe von Vodafone vor

Tom Wannenmacher, 25. April 2018

Täter erfragen Kunden-Kennwort für weitere kriminelle Zwecke!

Vodafone berichtet: Erneut versuchen Kriminelle, über betrügerische Anrufe an Daten von Mobilfunkkunden zu kommen. Das Phänomen besteht branchenweit, auch der Name von Vodafone wird von den Tätern missbraucht. Bei der jüngsten Phishing-Anruf-Attacke täuschen die Anrufer eine Kundenzufriedenheitsbefragung vor und fragen dazu nach dem Kunden-Kennwort oder anderen Kundendaten.

Die Anrufe stammen nicht von Vodafone. Dahinter stecken Betrüger, die den guten Namen für ihre Zwecke missbrauchen und Kundendaten für weitere kriminelle Zwecke ergaunern.

Wir zeigen Ihnen, woran Sie echte Anrufe von Vodafone erkennen und wie Sie vorgehen, wenn Sie einen Phishing-Anruf erhalten haben.

Woran Sie echte Anrufe von Vodafone erkennen:

Wenn unsere Mitarbeiter Sie anrufen, werden sie erst im weiteren Verlauf des Gesprächs nach Ihren persönlichen Daten fragen, um sicherzugehen, dass sie mit dem richtigen Kunden sprechen.

  • Sie möchten etwas an Ihrem Vertrag oder an Ihrem Kundenkonto ändern, z. B. ein neues Produkt buchen oder etwas am Tarif ändern? Dann fragen unsere Mitarbeiter Sie nach Ihrem persönlichen Kunden-Kennwort oder alternativ gleichen sie mit Ihnen Name, Anschrift, Kundennummer und die vier letzten Stellen Ihrer Bankverbindung bzw. Ihr Geburtsdatum ab.
  • Sie rufen uns auf unseren Anruf hin zurück? Auch dann fragen unsere Mitarbeiter nach den o. g. Angaben, um sicherzugehen, dass wir mit der Person sprechen, die wir angerufen haben.

Woran Sie Phishing-Anrufe beispielsweise erkennen können:

  • Der Anrufer fragt Sie ohne erkennbaren Grund gleich zu Beginn des Gesprächs nach persönlichen Daten.
  • Der Anrufer täuscht dubiose/lukrative Gründe für seinen Anruf vor.
  • Der Anrufer wird ungehalten, wenn Sie nicht die gewünschten Angaben machen.

Was Sie tun, wenn Sie einen Phishing-Anruf erhalten haben

  • Seien Sie kritisch und hinterfragen Sie den Grund des Anrufes.
  • Teilen Sie Ihr Kunden-Kennwort oder andere Kundendaten niemals leichtfertig unbekannten Anrufern mit.
  • Rufen Sie uns an, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der Anruf von uns stammt. Sie erreichen uns unter 0800 172 1212 (kostenlos aus allen deutschen Netzen). Unsere Mitarbeiter geben Ihnen dazu gerne Auskunft.
  • Informieren Sie die Bundesnetzagentur über den Anruf mit dem Online-Formular auf deren Internet-Seite. Wir können das leider nicht für Sie übernehmen. Nur der Betroffene ist zu dieser Beschwerde berechtigt.
  • Ändern Sie Ihr Kunden-Kennwort, wenn Sie dies den Angreifern mitgeteilt haben. Dies geht beispielsweise ganz einfach über MeinVodafone unter www.vodafone.de/meinvodafone/services/kundenkennwort oder im Vodafone Shop mit einem Identitätsnachweis.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel