Aktuelles

Behauptet ein Virologe, er habe „kein COVID“ in Proben gefunden? (Fake)

Ralf Nowotny, 4. Januar 2021
Behauptet ein Virologe, er habe "kein COVID" in Proben gefunden? (Fake)
Behauptet ein Virologe, er habe "kein COVID" in Proben gefunden? (Fake)

Ein kursierender Text stammt angeblich von einem Virologen und zweifelt die Ergebnisse von Corona-Tests an. Doch der echte Virologe weiß nichts davon.

In dem Text, der von einem Virologen und Immunologen stammen soll, wird behauptet, er habe in 1.500 „angeblich“ positiven Covid-19 Proben kein einziges Mal „Covid“ gefunden, dafür Influenza-Viren.

Um diesen Text handelt es sich:

Der Text eines Virologen? - Falsch!
Der Text eines Virologen? – Falsch!

„Ich habe einen Doktortitel in Virologie und Immunologie.
Ich bin Wissenschaftler im klinischen Labor und habe 1500 „angeblich“ positive Covid 19-Proben getestet, die hier in Südkalifornien gesammelt wurden. Als mein Laborteam und ich Kochs Postulate und Beobachtungen unter einem REM (Rasterelektronenmikroskop) testeten, fanden wir Covid in keiner der 1.500 Proben.“

Angeblich wurden die restlichen Proben dann an Stanford, Cornell und einige Labore der University of California geschickt, welche die Ergebnisse bestätigt haben sollen: Nur Influenza A und B-Viren. Das CDC soll dann nach tragfähigen Beweisen für COVID gefragt worden sein, doch diese hätten ebenfalls keine Beweise.

[mk_ad]

Um welchen Virologen soll es sich handeln?

Der Text kursiert auch in Englisch (was Sinn macht, schließlich soll es sich um einen Virologen aus Kalifornien handeln), und dort findet sich auch ein Screenshot des Virologen:

Die englische Version des Textes
Die englische Version des Textes

Der Ursprung der Behauptung

Am 7. Dezember 2020 (siehe HIER) wurde der Text erstmals in einer längeren Version auf Facebook gepostet, beispielsweise steht in jener Version noch zusätzlich, dass das CDC deswegen nun von den Universitäten verklagt wird, dazu die Behauptung, man habe das Virus noch nie vollständig entdeckt.

Der Verfasser schreibt dazu nur, er habe den Text aus den Kommentaren auf einer Webseite kopiert (wahrscheinlich von HIER), er selbst sei nicht der Verfasser. Auf Anfrage von USA Today (siehe HIER) sagte der Nutzer, sein Posting sei nur „Spekulation“ und die „Freiheit der Gedanken“.

Robert Oswald dementiert

Irgendwann zwischen dem 7. und dem 28. Dezember wurde also dazugedichtet, dass der Text von Robert Oswald stammen soll, der dies jedoch auf seine Homepage unter dem Punkt „Research Interest“ (siehe HIER) dementiert:

„COVID-19 ist real. Jeder Facebook-Post, der etwas anderes suggeriert, ist ein Hoax und entspricht nicht der Wahrheit. Tragen Sie eine Maske, üben Sie sich in sozialer Distanzierung und lassen Sie sich impfen, sobald der Impfstoff verfügbar ist.“

[mk_ad]

Fazit

Der Text stammt ursprünglich aus einem anonymen Kommentar auf einer Homepage, später wurde hinzugedichtet, er sei von Robert Oswald.

Doch gleich mehrere Fehler finden sich: Oswald ist weder Virologe, noch Immunologe, sondern Biochemiker. Zudem würde kein Virologe oder Immunologe jemals sagen, er habe „kein COVID“ gefunden, da die Bezeichnung des Virus SARS-CoV-2 ist, die Erkrankung daran heißt COVID-19.

Die Behauptungentbehrt somit jeglicher Grundlage, auch ist in keinem anderen seriösen Medium irgendeine Meldung zu finden, dass gleich sieben Universitäten das CDC deshalb verklagen wolle.

Weitere Quellen: Check Your Fact, Snopes


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel