Aktuelles

Verbreitetes Video zeigt keine Impf-Nebenwirkung!

Ralf Nowotny, 3. März 2021
Verbreitetes Video zeigt keine Impf-Nebenwirkung!
Verbreitetes Video zeigt keine Impf-Nebenwirkung!

In einem Video sieht man eine Frau zuckend auf dem Boden liegen – angeblich sei dies eine Impf-Nebenwirkung. Doch die Behauptung ist falsch!

Angeblich wurde das Video in einem Krankenhaus in Italien aufgenommen:
Vier Minuten lang sieht man eine Frau zuckend auf dem Boden liegen. Mehrere Menschen kümmern sich um die Frau, Sanitäter kommen auch noch hinzu.

Hier ein Screenshot des stark geteilten Facebook-Beitrags:

Angeblich eine Impf-Nebenwirkung
Angeblich eine Impf-Nebenwirkung, Quelle: Facebook

Durch die automatische Übersetzungsfunktion von Facebook sehen viele deutsprachige Nutzer das Video ebenfalls und teilen es weiter.

Argentinien!

Auch in Griechenland verbreitete sich das Video mit exakt derselben Behauptung, weswegen die Kollegen von Ellinika Hoaxes (siehe HIER) der Sache auf den Grund gingen.

So erkennt man in dem Video den Namen des Hospitals: „Hospital Dr. Raúl F. Larcade“, dieses findet sich in San Miguel, einer Provinz in Buenos Aires, Argentinien (siehe HIER).

Das argentinische Hospital
Das argentinische Hospital

Auf Google Maps kann man ebenfalls schauen, dort sieht man die gleichen Türen mit exakt dem charakteristischen, runden Bodenbelag, wie er auch im Video zu sehen ist (siehe HIER).

Der Ursprung des Videos

In den lokalen Medien wurde ebenfalls über dieses Video berichtet – aber aus ganz anderen Gründen, denn es wird der Mangel an medizinischer Versorgung in dem Hospital angeklagt (siehe HIER und HIER).

Demnach entstand das Video in der Nacht des 19. Februar 2021. Die Frau bekam vor dem Schockraum (einem Teil des Reanimationsraums eines Hospitals) einen epileptischen Anfall. Von eigentlich vier Ärzten war nur ein Arzt anwesend, der zu dem Zeitpunkt bereits einen anderen Patienten behandelte. In dem Raum gab es zudem nur eine Liege.

Fazit

Mit einer vorgangegangenen Corona-Impfung hat das Video rein gar nichts zu tun, auch in den Artikeln über den Vorfall wird an keiner Stelle von einer Impfung geschrieben.
Die Frau bekam vor dem Krankenhaus einen epileptischen Anfall und musste auf eine Behandlung warten, da der Schockraum zu dem Zeitpunkt unterbesetzt war.

Es handelt sich somit um eine Falschbehauptung, dass es sich um die Folge der Corona-Impfung in einem Krankenhaus in Italien sei (es wird ja nicht einmal italenisch in dem Video gesprochen).

[mk_ad]

Auch interessant:
Es kursiert die Behauptung, die britische Regierung habe „einen schockierenden Bericht“ über Impf-Nebenwirkungen veröffentlicht. Doch es handelt sich um Verdachtsmeldungen!

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel