Versuchte Vergewaltigung am helllichten Tag

Janine Moorees, 10. Juli 2017

Braunschweig – Nur das beherzte Eingreifen einer Arbeitskollegin und zweier Männer verhinderte eine Vergewaltigung am Samstag Vormittag.

Eine 37-jährige Frau fuhr mit ihrer 49-jährigen Kollegin mit dem Fahrrad auf dem Steinriedendamm in Richtung Boeselagerstraße zur Arbeit. Ein 28-jähriger Mann, der ihnen zu Fuß entgegenkam, riss die jüngere Frau vom Fahrrad, als sie neben ihm fuhr. Während er sie gewaltsam zu Boden brachte, zog er seine Hose herunter und legte sich mit entblößtem Glied auf sie.

Beide Frauen riefen lautstark um Hilfe, die 49-jährige versuchte dabei, den Mann zur Seite zu ziehen.

Drei Männer im Alter von 56 bis 60 Jahren, die zufällig mit dem Auto auf dem Steinriedendamm unterwegs waren, hielten an und eilten den Damen zu Hilfe. Sie hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Das 37-jährige Opfer erlitt bei dem Überfall eine schwere Fußverletzung sowie eine Schädelprellung. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb.

Der 28-jährige Beschuldigte gestand die Tat bei der Polizei.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig beantragte umgehend den Erlass eines Untersuchungshaftbefehles, den eine Richterin am Amtsgericht Braunschweig am Sonntag Vormittag erließ.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel