Verpackungen sind keine Vorratsdosen!

Janine Moorees, 13. Oktober 2021
Verpackungen sind keine Vorratsdosen!
Verpackungen sind keine Vorratsdosen!

Jeder kennt sie, die leeren Verpackungen von Eis. Sie werden oft verwendet, um etwas einzufrieren, aber ist das wirklich so gesund?

Viele Verbraucher verwenden leere Eisverpackungen, Verpackungen von Margarine oder zubereiteten Salaten, um Lebensmittel einzufrieren, zu erhitzen oder zu lagern. Auch das Einfrieren frisch gehackter Gartenkräuter in einem gewaschenen Margarinebecher erscheint praktisch, einfach und im Sinne der Abfallvermeidung. Aber Vorsicht: Die Verwendung von Einwegbehältern zur Aufbewahrung und Zubereitung kann gesundheitsschädlich sein.

Verpackungen nicht zweckentfremden

Die meisten Lebensmittel sind verpackt. Verpackungen schützen Lebensmittel vor äußeren Einflüssen, vereinfachen den Transport, verlängern die Haltbarkeit und dienen der notwendigen Kennzeichnung des Produkts. „Allerdings handelt es sich bei Eisdosen, Margarinebechern und Co. um Einwegbehälter, die nicht zum späteren Aufbewahren oder zum Einfrieren oder Erwärmen gedacht sind“, erklärt Dr. Birgit Brendel, Verbraucherzentrale Sachsen.

Bei einer erneuten oder anderweitigen Verwendung dieser Lebensmittelverpackungen besteht die Gefahr, dass unerwünschte Stoffe aus der Verpackung in nicht vertretbaren Mengen in das Lebensmittel übergehen. „Ein Beispiel: Eiscremedosen sind für kalte, gefrorene Massen konzipiert und bei dieser Verwendung gesundheitlich unbedenklich. Füllt man jedoch heiße Suppe in diese Dosen, können sich hitzebedingt unerwünschte Stoffe aus dem Verpackungsmaterial lösen“, so Brendel weiter.

Handelsübliche Dosen und Behälter

Der Handel bietet eine Vielzahl von verschiedenen Behältern für die Aufbewahrung oder Verwendung im Haushalt an. Das so genannte „Hand-Gabel-Symbol“ zeigt an, dass das Behältnis für Lebensmittel geeignet ist. „Weniger eindeutig wird es, wenn man die Eignung des Gefäßes für die Mikrowelle oder für das Einfrieren betrachtet. Hersteller müssen mit einem aufgedruckten Piktogramm oder in Schriftform angeben, wofür ein Geschirr geeignet ist. Diese Symbole sind jedoch nicht standardisiert und oft nur auf der Umverpackung des Behälter angegeben, so dass es im Alltag zu Fehlern bei Nutzung kommen kann“, meint Brendel.

Alternativ eignen sich Behälter aus Glas, Porzellan und Edelstahl sehr gut zur Aufbewahrung. In Glas und Porzellan lassen sich Lebensmittel auch einfrieren oder in der Mikrowelle erhitzen.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen
Auch interessant:
Sprachnachrichten sind Segen und Fluch gleichzeitig. Und jetzt sollen die Sprachnachrichten auf WhatsApp neue Features bekommen.
Sprachnachrichten: Neue Funktion kommt bei WhatsApp


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama