Vermögen der Superreichen sind weltweit gesunken

Claudia Spiess, 10. November 2019
Vermögen der Superreichen sind weltweit gesunken
Vermögen der Superreichen sind weltweit gesunken

Crizpy: Bringen wir Social Media dahin, wo es am meisten Spaß macht.

Die Zahl der Superreichen ist einer neuen Berechnung zufolge zurückgegangen. Zudem ist auch ihr Vermögen gesunken.

Die Aussage „Die Armen werden ärmer, und die Reichen werden reicher“ trifft in diesem Jahr offenbar nicht ganz zu. Wie die Beratungsgesellschaft PwC und die Schweizer Großbank UBS berechnet haben, ist das Gesamtvermögen der Milliardäre auf der ganzen Welt erstmals seit fünf Jahren weniger geworden.

Konkret geht es um einen Rückgang von 4,3 Prozent. Somit sank der Reichtum von 8,9 Billionen auf „nur“ noch 8,5 Billionen US-Dollar.
Auch die Zahl der sogenannten Superreichen ist zurückgegangen, und zwar von 2.158 auf 2.101 Männer und Frauen. In Deutschland ging die Zahl der Superreichen auf 114 zurück und sank somit um neun Personen.

Das ist CRIZPY!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama