Vermeintliches Grab in Privatgarten vermutet

Janine Moorees, 16. August 2017

Kaiserslautern – Weil eine 60-Jährige ein vermeintliches Grab in einem Privatgarten im Stadtgebiet vermutete, verständigte sie am Montagnachmittag die Polizei.

Eine Polizeistreife stellte in dem Garten tatsächlich einen Grabstein fest. Allerdings handelte es sich dabei nicht um eine Grabstätte. Die verwitwete Gartenbesitzerin ließ den Grabstein ihres verstorbenen Ehemanns im Garten aufstellen, nachdem dessen Ruhestätte auf dem Friedhof aufgelöst wurde.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel