Google: „Verified Calls“ schützt vor Spam-Anrufen

Kathrin Helmreich, 30. Juni 2020
Google: "Verified Calls" schützt vor Spam-Anrufen
Google: "Verified Calls" schützt vor Spam-Anrufen

Unternehmen können sich im Voraus identifizieren und Grund für Call nennen

Der US-Tech-Riese Google informiert Nutzer seiner „Telefon“-App mit dem neuen Feature „Verified Calls“ ab jetzt darüber, welches Unternehmen sie aus welchem Grund anruft. Geschäftspartner des Konzerns können Usern ihren Firmennamen, ihr Logo sowie ihr Anliegen vermitteln, bevor diese den Anruf entgegennehmen. Dieses Feature soll Anwender vor Betrügern und Spam-Anrufen schützen.

„Informierte Entscheidungen“

„Verified Calls hilft Usern dabei, informierte Entscheidungen über eingehende Anrufe zu fällen. Bevor ein Unternehmen anruft, schickt es seine eigene Telefonnummer und den Grund für den Anruf an unseren Server.

Beispielsweise kann es angeben, dass es um eine Essenslieferung oder um eine Internet-Installation geht“,

heißt es von Google.

[mk_ad]

Die Anwendung wird zwar automatisch aktiviert, sie ist aber weder für User noch für Unternehmen Pflicht. Nutzer der Telefon-App können das Feature jederzeit abschalten, außerdem funktioniert es nicht, wenn diese ihre eigene Telefonnummer auf der App nicht angeben.

Firmen können frei entscheiden, ob sie Verified Calls verwenden. Google weist darauf hin, dass nicht jeder Anruf ohne Hintergrundinformation automatisch Spam ist.

Genehmigung von Google

Unternehmen brauchen von Google selbst eine Genehmigung, um Verified Calls zu verwenden. Die Firmen erhalten außerdem keine Account-Informationen von Usern, sondern werden lediglich darüber informiert, dass sie das Feature aktiviert haben. Der Tech-Konzern löscht die Telefonnummer der Anwender nach dem Anruf sofort wieder aus dem Server.

Das könnte dich auch interessieren: Google führt Bilder-Factcheck ein!

Quelle: pressetext
Artikelbild: Shutterstock / Von Tero Vesalainen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama