Detmold: Verdacht des Betruges

Kathrin Helmreich, 20. Oktober 2016

Betrüger geben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Detmold aus und sammeln so Daten von Kunden, um einen Stromlieferungsvertrag abzuschließen

Die Stadtwerke Detmold haben jetzt bei der Polizei eine Anzeige wegen Verdacht des Betruges erstattet und warnen ihre Kunden vor einer bestimmten Masche.

Seit etwa einer Woche melden sich Kunden des Detmolder Versorgers und berichten darüber, dass sie Anrufe von Telefonwerbern erhalten, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Detmold ausgeben oder behaupten, dass sie mit den Stadtwerken zusammen arbeiten.

Oft wird auch ein Firmenname genannt. Eine Recherche ergab, dass die Stadtwerke Detmold überhaupt keine Geschäftsbeziehungen zu solchen Firmen unterhält.

Es besteht daher der dringende Tatverdacht, dass auf diesem Wege vermutlich Daten von Kunden abgegriffen werden, um im Nachgang einen (ungewollten) Stromlieferungsvertrag im Namen des/der Kunden abzuschließen.

Seien Sie auf der Hut und prüfen Sie derartige Angebote genau! Im Zweifel fragen Sie bei ihrem örtlichen Versorger nach.

Geben Sie keine Personaldaten und keine Zählernummern heraus!

Mit Anrufen in anderen Regionen Lippes muss auch gerechnet werden.

Quelle: Polizei Lippe


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel