Vater bei Rettung des 4-jährigen Sohnes tödlich verletzt

Tom Wannenmacher, 28. Februar 2017

Mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus. Nun ist der Vater verstorben!

An den Folgen seiner schweren Verletzungen verstarb gestern Abend der 33-jährige Familienvater in einem Krankenhaus, der am Vormittag von einem VW in Buckow erfasst worden war. Er ist der dritte Verkehrstote im Jahr 2017.

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Mann bei einem Unfall heute Vormittag in Buckow. Nach bisherigen Erkenntnissen rannte ein Vierjähriger gegen 10.30 Uhr vom Gehweg auf die Fahrbahn der Rudower Straße.

Sein Vater lief ihm hinterher, zog ihn zurück und stieß ihn auf den Gehweg. Dabei wurde der 33-Jährige von einem VW erfasst, mit dem ein 45-Jähriger in Richtung Johannisthaler Chaussee unterwegs war.

Dabei erlitt der Vater lebensbedrohliche Verletzungen und wurde zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Vierjährige zog sich leichte Verletzungen zu und verblieb stationär zur Beobachtung in einer Klinik. Der VW-Fahrer wurde ambulant mit einem Schock in einem Krankenhaus behandelt.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Rudower Straße ab Zadekstraße bis etwa 12.15 Uhr gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 übernahm die Unfallbearbeitung.

Quelle


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel