Aktuelles

Uschi Glas und die Impflüge? Der Faktencheck!

Andre Wolf, 9. April 2021
Uschi Glas: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.
Uschi Glas: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.

„Impflüge!“, ruft Klaus-Dietmar laut, während er die Bilder mit Uschi Glas sieht. Doch was ist Klaus-Dietmar da auf der Spur gekommen?

„Mutti, komm mal her! Jetzt habe ich sie am Wickel!“ Klaus-Dietmar zeigt seiner Frau Helga zwei Fotos mit Uschi Glas. Auf den Fotos ist nicht nur Uschi Glas zu sehen, sondern auch ein Pflaster. Dieses Pflaster soll die Einstichstelle der Impfnadel symbolisieren, besser gesagt überhaupt die Impfung symbolisieren.

Doch Klaus-Dietmar ist erschüttert, denn die Fotos zeigen unterschiedliche Einstichstellen. Zumindest, wenn man die Klebestelle des Pflasters so deutet. Auf dem einen Foto, welches das Vorschaufoto eines Videos zu der Impfkampagne #Ärmelhoch ist, trägt Uschi Glas das Pflaster auf dem linken Arm. Auf dem anderen Foto, welches ein Screenshot aus demselben PR-Video zu der offiziellen Impfkampagne darstellt, wird sie jedoch gerade geimpft und das am …. rechten Oberarm! Die große Frage ist nun, ist Klaus-Dietmar wirklich der großen impflüge auf der Spur?

Faktencheck Uschi Glas und das Pflaster

In erster Linie sind beide Fotos echt. Wir haben es hierbei nicht mit manipulierten Bildern zu tun. Hätte ja durchaus sein können, dass jemand mit dem sogenannten Kopierstempel das Pflaster auf einen falschen Oberarm setzt.

Ebenfalls handelt es sich auch nicht um gespiegelte Bilder. Die Fotos sind beide so wie sie sind echt und unverändert. Die Lösung ist jedoch eine andere. Wir haben es bei dem Foto zu der Impfkampagne mit einem PR Foto zu tun.

Das ist nicht ungewöhnlich, dass gerade bei Impfungen Fotos im Nachhinein noch mal gemacht werden(wir haben schon über ähnliche Fälle berichtet). Und auch hier ist es so, wie wir im Pfälzer Merkur / Saarbrücker Zeitung lesen können. Dort wird genau beschrieben, warum dieser Unterschied auf den Fotos zu sehen ist. nach Angaben der Zeitung antwortete die Pressestelle des Bundesministerium für Gesundheit antwortete auf eine Anfrage zu dieser Ungleichheit:

„Frau Glas wurde vor Veröffentlichung des Spots und der Kampagnenmotive geimpft. Der Spot und die Kampagnenmotive wurden zuvor produziert und zeigen nicht die eigentliche Impfung. Das Pflaster am linken Arm in der Plakatkampagne ist das Symbol der Kampagne #ÄrmelHoch. Es drückt die Einstellung/Motivation von Frau Glas zur Corona-Schutzimpfung aus.“

Klaus-Dietmar ist also wieder mal nicht etwas Großem auf der Spur. Dennoch hat er ganz richtig beobachtet, dass die Pflaster an unterschiedlichen Armen zu sehen sind.

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren

„5G-Strahlung macht Carbonrahmen brüchig“ – Wie bitte? Dass der neue Mobilfunkstandard 5G irgendwas Schlechtes bewirken wird, war uns schon klar. Nun ist es raus: Carbonrahmen von Bikes werden zerstört! Oder doch nicht? Weiterlesen …


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama