Urlaubszeit = Blitzerwarnzeit

Andre Wolf, 18. April 2017

Kaum haben wir Ferienzeit, gibt es wieder erneut allerlei Warnungen über getarnte Geräte, die der Geschwindigkeitsüberwachung dienen sollen. Dabei ist ein alter Bekannter aufgetaucht, der zwar schon im Januar 2016 gepostet wurde, jedoch aktuell wieder in den Newsstreams zu sehen ist.

Dabei ist die Meldung aus dem Jahr 2016 gar nicht die erste Fundstelle, denn wir haben bereits im Juli 2014 über einen angeblichen Blitzer in Leitpfosten berichtet, besser gesagt über exakt DIESEN Leitpfosten:

image

Aber stimmt das wirklich?

NEIN! Dies ist kein Gerät zur Messung der Geschwindigkeit, sondern mit diesem / solchen Leitpfosten wird das Verkehrsaufkommen gezählt.

Klaus Haberland, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, hat auf Nachfrage der NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung), bestätigt, dass es sich hierbei um ein “Leitpfosten-Zählgerät” handle [1].

Dem Behördenleiter zufolge werden die Statistiken künftig mithilfe von neuen Leitpfosten-Zählgeräten erstellt. Spezielle Pfosten mit Zählsensoren werden an den festen Zählstellen an den Straßen in speziell dafür gefertigte Betonsockel gesetzt und zählen automatisch das Verkehrsaufkommen.

Auch in Rheinland-Pfalz werden Leitpfostenzählgeräte auf Land- und Kreisstraßen eingesetzt. Das wurde durch das Verkehrsministerium bei einer Vorstellung der Geräte in Weingarten (Kreis Germersheim) mitgeteilt.

Und es gibt auch Facebookseite, völlig korrekt beschreiben: DAS ist ein Zähler! Auf der Seite “Vogtland Blitzer” gibt es sogar eine Aufnahme von der Seite, auf der man die Beschreibung des Leitpfostens sehen kann.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel