Unseriöser Handel mit Hundewelpen: Polizei bittet um Vorsicht

Kathrin Helmreich, 8. März 2017

Landkreis Osterholz/Ritterhude: Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Osterholz vor Käufen von im Internet angebotenen Hundewelpen aus dem Ausland.

Am Montagmorgen meldete eine Zeugin der Polizeistation Ritterhude, dass sie in der Findorffstraße mehrere Hundewelpen wahrgenommen habe, die sich unsachgemäß im dunklen Kofferraum eines Pkw mit ausländischem Kennzeichen befanden.

Als die Beamten der Polizeistation Ritterhude eintrafen, stellten sie tatsächlich drei junge Hunde fest, die im geschlossenen Kofferraum ohne Fenster transportiert wurden.

Im Laufe der folgenden Überprüfung des verantwortlichen serbischen Hundebesitzers stellte sich heraus, dass dieser die etwa acht bis zehn Wochen alten Hundewelpen offenbar illegal nach Deutschland eingeführt hatte.

Den Polizisten und den hinzugezogenen Mitarbeitern des Veterinäramtes des Landkreises Osterholz wurden Hundeausweise vorgelegt, die vermutlich gefälscht sind. Daraufhin stellten die Beamten die drei Welpen sowie die Papiere sicher.

Die Tiere befinden sich nun in einem Tierheim. Die Ermittlungen der Polizei und des Veterinäramtes wegen des Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz dauern an.

In dem Zusammenhang bitten die Behörden darum, vor dem Internetkauf von Hundewelpen aus dem Ausland besonders wachsam zu sein.

Die Alarmglocken müssen läuten, wenn der Verkauf und die Übergabe der Welpen nachts auf Parkplätzen stattfinden sollen oder wenn nur ausländische Papiere ausgehändigt werden.

Mit derartigen Käufen unterstützen Käufer unter Umständen qualvolle Tiertransporte.

Beim Welpenkauf sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Tiere über einen wirksamen Tollwutimpfschutz verfügen.

Außerdem müssen veterinärrechtlich einwandfreie, für Deutschland gültige, als auch echte Papiere, aus denen eindeutig die Herkunft des Tieres erkennbar ist, mitgeführt werden.

Weitere wertvolle Informationen zum Thema bietet die Homepage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Der Begriff „Hundewelpen“ in die Suchfunktion der Seite führt direkt zum Ziel:

Illegaler Handel mit Hundewelpen

Quelle: Polizei Verden / Osterholz


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel