Unrühmlicher Zwischenstopp von Fans der SpVgg Greuther Fürth

Janine Moorees, 15. August 2017

Speyer – Auf der Rückreise vom DFB-Pokalspiel in Pirmasens gegen den SV Morlautern machten zwei Fanbusse der SpVgg Greuther Fürth mit circa 80, teils stark alkoholisierten Fans Zwischenstopp in einem Speyerer Schnellrestaurant.

Hier kam es dann zunächst zu einem verbalen Streit mit einem 41-jährigen Mann aus Waldsee, der als Gast in dem Imbiss war. Nach massiven Bedrohungen und Beleidigungen flüchtete der Mann im weiteren Verlauf in seinen Pkw und schloss sich ein. Die ihm folgenden Fans beschädigten im Anschluss noch den Pkw.
Die von dem Geschädigten verständigte Polizei konnte nach sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen einen der beiden Busse auf der A6 feststellen und anschließend die Businsassen an einer Raststätte in Hockenheim kontrollieren. Hierbei konnten zwei Tatverdächtige ermittelt werden. Gegen diese beiden 19 und 21-jährige Männer aus Fürth läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Nötigung und Beleidigung.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel