Unbekannter entsorgt Hühner – Polizei sucht Zeugen

Janine Moorees, 22. Oktober 2017

Oberndorf am Neckar – Einen schockierenden Fund haben zwei Wanderer am Freitag, gegen 17 Uhr, im Naturschutzgebiet Kälberhalde gemacht.

In der ersten 180 Grad Kurve des asphaltierten Weges endeckten die Mitteiler zwei tote Hühner und ein noch lebendes Huhn. Die Streifenbesatzung konnte die Situation so bestätigt vorfinden. Die abgetrennten Köpfe lagen neben den Kadavern. Das dritte noch lebende Huhn war offensichtlich schwer verletzt, konnte sich nicht mehr fortbewegen und musste von seinem Leiden erlöst werden.
Nach bisherigen Ermittlungen wurden die Tiere in einem weißen Kunststoffsack und einem Hühnerfuttersack aus Papier in das Naturschutzgebiet transportiert.



Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den unbekannten Täter aufgenommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Aufklärung der Tat beitragen können.
Wer hat in Bereich des Naturschutzgebietes verdächtige Beobachtungen gemacht oder bei welchem Hühnerhalter fehlen drei Tiere?
Hinweise nimmt das Polizeirevier Oberndorf (Tel.: 07423 8101-0)

Quelle: Polizeipräsidium Tuttlingen


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel