Zeugen gesucht – Unbekannter bedrängt 13-jährige Jungen im Zug

Janine Moorees, 6. Oktober 2017

Bremen – Regionalexpress Bremerhaven – Ein ca. 40 Jahre alter Mann soll am Mittwochnachmittag zwei 13-jährige Jungen in einem Regionalexpress auf der Fahrt von Bremerhaven nach Bremen mehrfach angefasst und ein Handy weggenommen haben. Die Jungen riefen um Hilfe.

Ein ca. 20-jahre alter Fahrgast forderte den verwirrt erscheinenden Täter erfolgreich auf, das Handy zurückzugeben. Danach entfernten sich Täter und Helfer.
Eine Frau war ebenfalls auf die Nötigungen aufmerksam geworden. Sie begleitete die Jungen auf den Bahnsteig in Bremen, bis sie von Bundespolizisten befragt wurden. Nach Rücksprache mit den Eltern setzten die Kinder die Fahrt in Richtung Hamburg fort.

Zeugenaufruf:

Der RE 8 fuhr um 15:28 Uhr in Bremerhaven ab und kam gegen 16:03 Uhr in Bremen an. Die Nötigungen ereigneten sich im vorletzten Wagen auf der unteren Ebene in einer Vierersitzgruppe. Um 16:17 Uhr fuhr der Zug in Richtung Hannover weiter. Es ist unklar, ob der Mann weitergefahren ist. Er soll den Jungen außerdem Drogen zum Kauf angeboten haben.


Beschreibung

Der Mann wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 40 Jahre alt
  • 175 – 185 cm groß
  • kurzgelockte graue Haare
  • eckige Brillengläser
  • graue Hose
  • dunkelgrüne Stoffjacke
  • undeutliche Stimme
  • zitterige Hände

Auch der ca. 20-jährige Helfer wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Bremen zu melden. Telefon 0421 / 16 29 95
Quelle: Bundespolizeiinspektion Bremen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel