Aktuelles

UEFA entfernt Bierflaschen vom Tisch, wenn muslimische Fußballer Einwände dagegen haben

Annika Hommer, 29. Juni 2021
UEFA entfernt Bierflaschen vom Tisch, wenn muslimische Fußballer Einwände dagegen haben
UEFA entfernt Bierflaschen vom Tisch, wenn muslimische Fußballer Einwände dagegen haben

In einem Facebook-Beitrag wird behauptet, dass bei Pressekonferenzen während der Fußball-Europameisterschaft Bierflaschen aus Respekt vor muslimischen Spielern vom Tisch entfernt werden.

Hintergrund sei eine Situation gewesen, in der Fußballer Paul Pogba eine Bierflasche von seinem Tisch entfernt hatte. Stimmt das?

Mutmaßungen um Pogbas Handlung

Medienberichten zufolge habe der französische Nationalspieler Pogba die Flasche vermutlich aufgrund seiner muslimischen Religionszugehörigkeit vom Tisch entfernt. Hierbei handelt es sich allerdings um eine unbestätigte Mutmaßung. Der Fußballer hatte das alkoholfreie Bierbehältnis der Heineken-Brauerei bei einer Pressekonferenz am 15. Juni kommentarlos vom Tische gestellt. Auf der Facebook-Seite „Transfergerüchte-Europa“ wurde schließlich der Beitrag geteilt, in dem es hieß, Bierflaschen würden fortan aus Respekt vor muslimischen Spielern „nicht mehr aufgestellt“. Tausende User teilten und kommentierten diesen Post.

Spielern steht es frei, ob Bierflaschen entfernt werden sollen

Richtig ist tatsächlich, dass die UEFA in Absprache mit Heineken, einem der Sponsoren der Fußball-EM, muslimischen Spielern freistellen wolle, ob Bierflaschen auf dem Tisch stehen können oder nicht. Die Flaschen werden dann auf Wunsch vor dem Erscheinen der Spieler entfernt. Dies bestätigte die UEFA gegenüber den Faktencheckern des Correctiv auf Nachfrage. Laut dem Verband sei dieser Beschluss allerdings keine Reaktion auf das Entfernen der Bierflasche durch Paul Pogba bei besagter Pressekonferenz gewesen. Bierflaschen als Werbeobjekte bei Pressekonferenzen waren bereits 2015 ein Thema, als der muslimische Fußballspieler Shkodran Mustafi eine Bierflasche vom Tisch wegschob, diese allerdings wieder zurückgestellt wurde.

[mk_ad]

Quelle: correctiv.org
Auch interessant:
Selten war die Regenbogenflagge so präsent, wie in den letzten Tagen – ob in den sozialen Medien, als Senderlogo-Farben oder ganz real an Häuserwänden und Autos wehend.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel