Trump und der Hund

Andre Wolf, 31. Oktober 2019
Trumop und der Hund
Trumop und der Hund

Was zum Hund hat Trump da auf Twitter wieder gepostet? Irgendwie … ach lassen wir das.

Es ist wie es ist: Politiker nutzen Social Media immer häufiger, um einfach nur zu provozieren. Da werden absichtlich Falschmeldungen gepostet, nur um Reaktionen zu erschaffen. Und das macht nicht nur Trump.

Da gibt es den AfD Mann Brandner, der (nach eigenen Angaben) aufgrund einer Wette absichtlich einen irreführenden Tweet veröffentlicht hat, in dem es darum ging, dass der „Kinder“ Adventskalender vielleicht gar nicht mehr Adventskalender heißt.

[mk_ad]

Aber es geht auch anders: FPÖ-Politiker Hofer zeigte sich auf TikTok mit Stupsnase und Hundeöhrchen in einem kurzen Clip. Politisch ist das alles völlig irrelevant. Natürlich. Aber es sorgt für Aufmerksamkeit.

Um wieder auf Trump zu kommen: So wie auch sein Tweet mit dem Hund. Das Ding hat eigentlich null Relevanz. Zumindest politisch. Er hat das Bild mit der Überschrift „AMERICAN HERO!“ bereits am 30. Oktober 2019 veröffentlicht.

Nein, dieses Bild stammt ursprünglich nicht von ihm. Das ist jetzt kein Geheimnis, man muss deswegen Trump auch sein Photoshop nicht wegnehmen. Die Herkunft des Bildes steht ja auf dem Bild selbst.

Dort liest man „realDailyWire“. Und auf im Instagram Account von The Daily Wire wird man entsprechend auch fündig:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an.

 

Please, @realdonaldtrump!

Ein Beitrag geteilt von The Daily Wire (@realdailywire) am

Warum das Ganze?

Es gibt einen Grund, warum Trump auf den Hund gekommen ist. Es geht dabei um den Hund, der bei der Jagd auf IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi geholfen hat. Dieser Militärhund wurde dabei verletzt und wird nun heroisch von Trump gefeiert.

Das Foto von Trump mit dem Hund basiert indes auf einem Bild des Präsidenten, als er 2017 die Ehrenmedaille an einen Vietnamkriegsarzt überreichte.

[mk_ad]

Also lassen wir das. Regen wir uns einfach nicht drüber auf, sondern fragen uns, wie man diese ganzen Social Media Provokationen einfach am besten ignoriert. Zum Beispiel, indem man diese weder mit einem like, noch einem Kommentar oder einer Teilung/Retweet versieht.

Das könnte ebenso interessieren:

Mozzarella – Mattarella – Trump: Ein Faktencheck


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel