Aktuelles

Trucker können nicht mehr duschen oder warmes Essen, weil die Autohöfe wegen Corona verschlossen sind?

Andre Wolf, 9. November 2020
Trucker Faktencheck
Trucker Faktencheck

Auf Social Media wird derzeit ein Bild verbreitet, auf dem behauptet wird, dass „unsere“ Trucker nicht mehr an Autohöfen duschen und warmes Essen bekommen können. Diese Aussage ist jedoch teilweise falsch.

Auf einem sogenannten Shareable, also einem Bild, das speziell zum Weiterverbreiten auf Social Media entworfen wurde, sieht man einen Inhalt über Trucker. Auf dem Bild wird die Behauptung aufgestellt, dass die Kraftfahrer die Autohöfe nicht mehr ansteuern können, da diese wegen den Covid-19 Maßnahmen geschlossen wurden.

Somit würden sie kein warmes Essen mehr bekommen, aber auch die körperliche Hygiene würde auf der Strecke bleiben. Auf dem Bild liest man im Klartext:

[mk_ad]

Macht bitte die Autohöfe wieder auf, damit unsere Trucker duschen und etwas Warmes essen können!

Dieses Bild ist übrigens nicht zum ersten Mal auf Social Media unterwegs, daher werden wir genauer schauen, wie alt es ist und vor allem inwieweit es auf die aktuelle Situation zutrifft. Hierzu Vergleichszwecken das Bild, so wie es auf Social Media verteilt wird:

Trucker Faktencheck
Trucker Faktencheck

Faktencheck Trucker, warmes Essen und Duschen.

Zu diesem Bild liegt tatsächlich bereits ein Faktencheck der Faktenprüfer von AFP vor. Diese haben das Bild über die Trucker genauer untersucht und bereits herausgefunden, dass dieses Bild zwar seit 30. Oktober wieder häufiger verteilt wird, jedoch ursprünglich bereits im April 2020 zum ersten mal aufgetaucht ist.

Das bedeutet, man muss hier das Bild aus zwei verschiedenen Sichtweisen sehen. Einmal aus der Sichtweise von April 2020, dann wiederum aus der aktuellen Sichtweise, so wie es auch aktuell verteilt wird.

Die Faktenprüfer von AFP schreiben hierzu, dass dieses Bild über Trüucker in der Situation vom Frühjahr 2020 durchaus recht vollumfänglich zutreffend war. Man liest in dem Faktencheck:

Alle Restaurants sind geschlossen, und somit können die Fahrer*innen die Toiletten auf den Rastplätzen nicht mehr aufsuchen. Zudem halten viele Tankstellen ihre Toiletten verschlossen und stellen ersatzweise maximal eine Chemietoilette auf.

Dementsprechend war die Kritik des Bildes im Frühjahr durchaus angebracht. Jetzt im Herbst, nachdem die verstärkten Massnahmen Anfang November in Kraft gesetzt wurden, sieht die Situation jedoch ein wenig anders aus.

[mk_ad]

Nach Angaben der Faktenchecker von AFP sind Duschen und WCs für Trucker während dder neuen Corona-Regelungen nicht verschlossen und die Autohöfe bleiben weiterhin offen. Versorgung mit Nahrungsmitteln ist weiterhin gewährleistet, jedoch sind diese nur noch zum Mitnehmen.

Hierfür hat AFP in ihrem Faktencheck mit dem Geschäftsführer der Vereinigung deutscher Autohöfe (VEDA) gesprochen. Überdies hinaus hat AFP für den Faktencheck auch den Sprecher von „Tank und Rast“ befragt. „Tank und Rast“ betreibt nach Angaben von AFP rund 360 Tankstellen, 400 Raststätten und 50 Hotels an deutschen Autobahnen.

In diesem Gespräch ergab sich auch, dass die sanitären Anlagen von Sanifair, sowie die Fernfahrer Duschen am Tank und Rastanlagen für alle Besucher (also nicht nur Trucker)weiterhin geöffnet sind. Schlussendlich hat AFP auch den ADAC befragt und dort die Angaben bekommen, dass derzeit, also im Herbst 2020, keine Informationen über geschlossene Tankstellen und Autohöfen vorlegen.

Das könnte ebenso interessieren

Faktencheck: Trump besteht auf lebenslangem Wohnrecht im Weißen Haus! US-Wahl 2020: Trump will Niederlage gegen Biden nicht eingestehen! Weiterlesen …

Quellen:

https://faktencheck.afp.com/autohoefe-bleiben-trotz-der-corona-regelungen-weiter-geoeffnet

https://www.verdi.de/themen/arbeit/corona/++co++4eaf40ae-72cd-11ea-9004-525400940f89

https://www.tagesschau.de/inland/corona-regeln-november-103.html

https://perma.cc/B4DN-PW4V?type=image


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama