Trojanerwarnung: Rechnung 01/12/2015

Andre Wolf, 2. Dezember 2015

Vorsicht! Bei diesem Trojaner handelt es sich um einen kaum erkannten Trojaner, der als Rechnung getarnt per E-Mail kommt.

Mimikama: Information

Hier heißt es “Kopf an”, um nicht versehentlich die Datei aus dem Anhang zu öffnen und auszuführen. Die Mail  mit dem Trojaneranhang hält sich kurz und präsentiert sich als angebliche Rechnung vom 01. Dezember 2015.

image

Der Text kommt in holprigem Deutsch daher und lautet:

Hallo!

Wir schickten Ihnen die Rechnung 01/12/2015.

Detail im Anhang.

Die eigentliche Gefahr steckt im Anhang: eine Datei Namens “kopie_rechnung” im .zip Dateiformat trägt einen Trojaner in sich.


SPONSORED AD

Nemucod

Nach Angaben diverser Scanner trägt der Trojaner den Namen Nemucod.N!Eldorado / TrojanDownloader.Nemucod.BZ / Nemucod.N!Eldorado und zeigt sich als ausführbares Javascript mit doppelter Dateiendung.

image

Doppelte Dateiendungen werden genutzt, wenn man verschleiern möchte, um welche Art von Datei es sich wirklich handelt. In diesem Falle gibt sich die Datei als eine .PDF_.js aus. Mobiltelefone blenden oftmals die echte Dateiendung aus, aber auch bei Windows können die Dateiendungen ausgeblendet sein.  Dann erscheint an dieser Stelle die wahre Endung nicht und man sähe nur das Pseudo-PDF. Wir empfehlen daher, die Dateiendungen immer eingeblendet zu lassen (Anleitung von Microsoft dazu hier)

Allgemeine Trojanerwarnung

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe oder .js), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind.

Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

Der verräterischste alle ist Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .exe/ .js
Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!) , sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.

2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv. Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu Rate

Eine weitere Alternative bietet der Einsatz der NOTFALL CD von Kaspersky


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel