Wieder Trickdiebstahl durch angeblichen Handwerker

Kathrin Helmreich, 2. Januar 2020
Wieder Trickdiebstahl durch angeblichen Handwerker
Wieder Trickdiebstahl durch angeblichen Handwerker

Vorsicht, aktuell sind wieder falsche Handwerker unterwegs. Vor allem ältere Bürger werden Ziel des Trickdiebstahls.

Wie die Polizei Osnabrück in einer Presseaussendung mitteilt, sind wieder Betrüger unterwegs, die sich als Handwerker ausgeben:

In der Wiesenstraße wurde eine 84-Jährige am Montagmittag zum Opfer eines Trickdiebstahls. Ein Unbekannter klingelte gegen 12 Uhr an der Haustür des Mehrfamilienhauses und gab sich als Handwerker aus. Er müsse den Wasserdruck überprüfen. Die Seniorin schickte er ins Badezimmer, drückte ihr die Duschbrause in die Hand und gab ihr auf, den Druck des Wassers zu beobachten. Vorher habe sie noch ihren Schmuck ablegen sollen, da sonst die Gefahr bestünde, einen „Schlag“ zu bekommen.

[mk_ad]

Der Trickbetrüger entfernte sich dann, um die angeblichen Arbeiten auszuführen. Die alte Dame ließ er bei geschlossener Tür im Badezimmer sitzen. Nachdem sie wiederholt über längere Zeit vergeblich nach dem vermeintlichen Handwerker gerufen hatte, verließ die Seniorin ihr Badezimmer. Der Handwerker war nicht mehr da, dafür fehlten Schmuck und Bargeld.

Beschrieben werden kann der Betrüger wie folgt:

  • männlich
  • ca. 180 cm groß
  • schlanke Statur
  • dunkler Teint, südländisch oder indisch
  • schwarze Haare
  • sprach akzentfreies Hochdeutsch
  • trug Straßenkleidung, keine Arbeits-/ Handwerkerbekleidung

Wer eine Person kennt, auf die diese Beschreibung zutrifft oder wer jemanden in der Wiesenstraße gesehen hat, meldet sich bitte bei der Polizei unter 0541/327-2115.

Einen Trickdiebstahl mit einem ähnlichen Vorgehen gab es zuletzt am 14.12.2019 in der Kokschen Straße.

Das könnte dich auch interessieren: Kein Fake: Falsche Jugendamt-Mitarbeiter unterwegs

Quelle: Polizei Osnabrück
Artikelbild: Shutterstock / Von Mike Focus


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel