Trickbetrug einer Unbekannten schlug fehl

Janine Moorees, 14. Juli 2017

Heidelberg – Einen Anruf einer unbekannten Frau erhielt am Donnerstagnachmittag eine Seniorin, die in der Albert-Ueberle-Straße im Heidelberger Stadtteil Neuenheim wohnhaft ist.

Die Unbekannte, die sich als deren Freundin ausgab, benötigte zum Kauf einer Wohnung rund 30.000 Euro Bargeld. Der Seniorin wurde sofort klar, dass es sich um einen Betrug handelte und verwickelte die Anruferin zunächst in ein Gespräch. Im Verlauf des Telefonats erkundigte sich die Unbekannte auch nach Wertgegenständen und Bargeld zu Hause, so dass die Dame ein Treffen mit „ihrer“ vermeintlichen Freundin vorgeschlagen hatte.

Die Unbekannte beendete das Gespräch, eine Rufnummer wurde auf dem Display nicht angezeigt. Ein Schaden war somit nicht entstanden.

Geben Sie bei solchen Telefonanrufen keine Besitzverhältnisse preis und alarmieren Sie unverzüglich die Polizei.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel